Donnerstag, 2. April 2015

Kartoffel-Joghurt-Brötchen


Seit gut einem Jahr backe ich nun regelmäßig Brot. Manchmal mit Schönheitsfehlern, aber immer so, dass es schmeckt. Und dass ist doch auch das Wichtigste. Seit einiger Zeit (ok, schon länger) geistern immer wieder Frühstücksbrötchen durch die diversen Blogs. Abends den Teig anrühren, morgens Brötchen formen, backen und schon hat man frische Semmerl zum Frühstück. Ist das nicht ein tolles Prinzip? Gerade sonntags liebe ich es, gemeinsam mit dem Freund zu frühstücken und den Tag schön starten zu lassen.

Stefanie von "Hefe und Mehr" hat einen wundervollen Blog rund um's Backen. Gerade gibt es eine Serie für Brotback-Anfänger, die ich jedem empfehlen möchte, der gerne Brot/Brötchen backen möchte. Ein Rezept aus der Serie sind "Kartoffelkrusti mit Biga". "Biga" ist ein Vorteig, den man ansetzt, bevor man den endgültigen Teig knetet. Stefanie hat "Biga" sehr gut und ausführlich erklärt, so dass ich euch gerne an "Hefe und Mehr" verweisen möchte.

Wie ihr wisst, liebe ich Kartoffeln und zwar in allen Varianten. Da können Semmerl mit Kartoffeln ja auch nur gut sein, oder? Nachdem ich das Rezept gelesen habe, habe ich am Abend noch spontan Kartoffeln gekocht und die Biga-Zutaten verrührt. Und am Nächsten Morgen bzw. eher erst gegen Mittag gab es herrlich duftende, krosse Semmeln.

Die Semmeln eignen sich auch super für ein Osterfrühstück, da sie so schön unaufwendig, aber trotzdem so gut sind.


Neugierig? Hier kommt das Rezept :-)

Zutaten:

Biga/Vorteig
150 g Weizenmehl, Type 550
75 g Wasser
1 g frische Hefe (Alternativ 0,3 g Trockenhefe -> 1 Prise)

Hauptteig

Biga
125 g Kartoffeln (gekocht, durchgedrückt und ausgekühlt)
350 g Weizenmehl, Type 550
50 g Joghurt
120 g Wasser (ggf. etwas mehr, je nach Teigbeschaffenheit)
10 g Butter
10 g Reissirup/Honig
10 g Salz
9 g frische Hefe (Alternativ 3 g Trockenhefe)

Körner/Samen nach Belieben, bei mir Sesam

Zubereitung:
Am Abend vorher:
Die "Biga"-Zutaten verkneten. In eine Schüssel geben und im Kühlschrank mind. 12-24 Stunden reifen lassen.

Kartoffeln garen, pellen und durch die Kartoffelpresse drücken. Auskühlen lassen und bis zum nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahren.

Am Backtag:
"Biga" und die restlichen Teigzutaten verkneten. 1 Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen. Anschließend Teig in 10 Stücke teilen. Jedes Teigstück länglich ausrollen, die Oberfläche etwas anfeuchten und von der schmalen Seite aufrollen. Hier findet ihr eine bebilderte Anleitung.

Den Abschluss etwas anfeuchten und in Sesam (oder andere Körner/Samen) tauchen. Anschließend mit dem Schluss nach unten auf eine bemehlte Arbeitsfläche/bemehltes Handtuch legen und 45 Minuten gehen lassen.

Währenddessen den Backofen mit dem Backblech auf 250° Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform mit Wasser hinein stellen. Die Teiglinge auf ein Backpapier setzen und mit dem Backpapier auf das heiße Backblech setzen.

Ca. 20 Minuten mit Dampf goldgelb backen.


Anmerkungen:
- Lt. Hefe und Mehr könnt ihr den fertigen Teig statt 1 Stunde bei Raumtemperatur auch über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.
- Ich setzte die Teiglinge auf ein heißes Backblech, da mir die Semmeln ansonsten auf der Seite aufreißen. Den Tipp habe ich von einem Bäcker bekommen.



Kommentare:

  1. Mich hat ja "Kartoffel-Joghurt-Brötchen" sehr gelockt, aber wo ist denn der Joghurt :D

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Hinweis! Ich habe heute das Rezept nochmal gebacken. Und das Rezept aktualisiert. Sorry!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin