Samstag, 24. Januar 2015

Orangen-Joghurt-Kuchen - Ein Lichtblick im Winter

Draußen ist es grau in grau, der Rasen ist irgendwas zwischen schlamm-grün und braun und die Büsche recken ihre blattlosen Äste Richtung Himmel.

Ich mag den Winter. Mit Kälte, Schnee und Sonne. Aber nur am Land oder im Urlaub. In der Stadt kann ich es nicht brauchen. Der herrlich weiße Schnee verwandelt sich innerhalb kürzester Zeit in einen braun-grauen Matsch. Und wenn der Schnee dann weg ist, bleibt Müll, weil die Menschen es nicht schaffen, ihren Müll in Mülleimer zu werfen.

Bei so viel grau und braun braucht man Lichtblicke. Mein Lichtblick sind Orangen und Zitronen in wunderschönem, kräftigen Orange und Gelb. Und erst der Geruch... Hm... Zudem sind die Zitrusfrüchte für mich ganz gut verträglich, so dass ich sehr gerne Kuchen, Eis und Dessert damit mache. Natürlich kann man Orangen und Zitronen auch sehr gut bei salzigen Gerichten einsetzen. Schale oder Saft verleihen vielen Gerichten die perfekte Note und Frische.

Schon letztes Jahr im Winter habe ich einen sehr leckeren Kuchen mit Orangen im "Living at Home-Newsletter" entdeckt und seither mehrmals nachgebacken. Es ist ein Orangen-Joghurt-Kuchen, der mit Gewürzsirup getränkt wird. So ein saftiger Kuchen, das ist unglaublich!



Achtet bei den Orangen unbedingt darauf, dass ihr Orangen in Bio-Qualität verwendet. Unabhängig von diversen anderen Gründen ist es hier wichtig, da ihr für das Rezept auch die Schale verwendet.


Zutaten für eine 18cm-Springform:

Kuchen
2-3 Bio-Orangen (je nach Größe)
175 g griechischen Joghurt (10% Fett)
85 g Butter
150 g Zucker
1 Ei
210 g Mehl
1 TL Backpulver

Sirup
20 g Zucker
120 ml Wasser
1 Vanillestange
4 Kardamom-Kapseln
1 Zimtstange

Zubereitung:

Die Springform mit Backpapier auslegen/einspannen. Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Orangen heiß abwaschen und abtrocknen. Nun die Schale abreiben und mit dem Joghurt mischen.

Von den Orangen die Schale abschneiden. Das mache ich so:

- Ober- und Unterseite gerade abschneiden, so dass man schon das Fruchtfleisch sieht, aber nicht zu viel.
- Die Orange nun aufstellen und mit einem großen, scharfen Messer die Schale entlang des Fruchtfleisches abschneiden. Es muss alles Weiße weggeschnitten werden.

Die Orangen nun in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden und in die Auflaufform legen. Die Orangen am Rand etwas hochziehen, so dass man sie später außen sieht (siehe Bild)

Butter und Zucker cremig schlagen. Das Ei gut unterrühren. Orangen-Joghurt, Mehl und Backpulver untermengen.

Den Teig auf die Orangen in der Springform geben. Dabei etwas aufpassen, damit sich die Orangenscheiben nicht verschieben.

Im Backofen ca. 50 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Da alle Ofen unterschiedlich backen, kurz vor Ende der Backzeit den Stäbchen-Test machen. Wenn kein Teig mehr am Holzstäbchen klebt, ist der Kuchen fertig.

Während der Kuchen im Ofen ist, den Sirup herstellen.

Zucker und Wasser in einen Topf geben und aufkochen. Vanilleschote aufschneiden und das Mark rauskratzen. Kardamom-Kapseln andrücken. Vanillemark und schote, Kardamom-Kapseln und Zimtstange in den Sirup geben. Topf vom Herd ziehen. Den Sirup ca. 30 Min. ziehen lassen.

Den Kuchen nachdem ihr den Kuchen aus dem Ofen geholt habt, sofort mit Sirup begießen. Dazu könnt ihr mit einem Schaschlik-Spieß in den Kuchen pieksen, dann nimmt er den Sirup noch besser auf. Kuchen noch 10 Minuten in der Springform stehen lassen. Anschließend aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


P.S. Wenn noch Sirup übrig ist, könnt ihr ihn ohne die Gewürze in ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Er schmeckt lecker im Kaffee oder in Süßspeisen wie Griesbrei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin