Sonntag, 14. September 2014

Tomatenessig

In meinem Garten wachsen wunderschöne Tomaten. Leider habe ich keine Ahnung, welche Sorte es ist. Ich
habe die Tomate im Hofladen eines Bio-Hofes gekauft und von einer Tomate die Samen getrocknet. Die Tomaten wuchern im Tomatenhaus und im Hochbeet und tragen viele Früchte. Nur irgendwie wurden die Tomaten nicht reif. Meine Mama und meine Oma hatten schon Unmengen an Tomaten, aber ich nicht. Daher gehe ich davon aus, dass es sich um eine späte Sorte handelt. Auch nicht schlecht.


Durch den Regen platzen die Tomaten leider sehr häufig auf. Entweder schon am Strauch oder wenn man sie pflückt. Wir essen auch die aufgeplatzten Tomaten, aber manche sind schon ziemlich weich. Davon mache ich dann Tomatenessig. Natürlich kann man auch Tomaten ohne Schönheitsfehler verwenden. ;-)





 Zutaten

1 Zweig Rosmarin (ca. 7-8 cm)
2 Zweige Thymian (ca. 6 cm)
2 Salbeiblätter
ca. 300 g reife Tomaten
1 kleiner Zweig Zitronenthymian
500 ml weißer Balsamico oder Weißweinessig

Zubereitung:

Ein großes, gut verschließbares Glas gut waschen und bereit stellen. Die Tomaten und Kräuter waschen und trocken tupfen. Kräuter in den Glas geben. Die Tomaten in Stücke schneiden. Je nach Größe entweder vierteln oder achteln. In das Glas geben und mit einer Gabel zerdrücken. Essig aufgießen und das Glas gut verschließen. Etwas durchschütteln und nun ca. 2-3 Wochen ziehen lassen. 







Kommentare:

  1. Wir hatten dieses Jahr keine Tomaten, aber das merke ich mir schon mal fürs nächste Jahr.

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde Tomatenessig immer wieder schön zu Salaten oder einfach zu Tomate-Mozzarella-Platten :) Dein Rezept wird bald probiert.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin