Donnerstag, 3. April 2014

Marmorkuchen

Für den letzten Lerngruppensonntag habe ich gebacken, schließlich braucht man für Controlling, Bilanzanalyse, Steuern, Recht und wie die Fächer alle heißen gute Nerven und Seelenfutter.

Dafür eignet sich ein "trockener" Kuchen super. Wenn er noch eine knackige Schokohülle hat, kann eigentlich nichts schief gehen.

Gesehen habe ich das Rezept bei Tomateninsel bzw. Chefkoch.




Zutaten:

4 Eier
250 g Butter, zimmerwarm
250 g (Rohrohr)Zucker
1 EL Vanillezucker
350 g Mehl
1 Pck. Backpulver
250 ml Milch
3 EL Kakaopulver
75 g Vollmilch-Kuvertüre

Zubereitung:

Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen und zur Seite stellen.

Butter cremig aufschlagen, Eier, Zucker und Vanillezucker unterrühren.

Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren.

Nun das Eiweiß unter den Teig heben. Den Teig halbieren und in eine Hälfte vorsichtig das Kakaopulver einrühren.

Eine Gugelhupfform einfetten und mit Mehl ausstäuben. Dunklen Teig in der Form verteilen, dann den hellen Teig drauf geben. Mit einem Löffel grob zwischen den Teigschichten "Spiralen" ziehen, damit ihr ein schönes Muster erhaltet.

In den Backofen geben und ca. 50-60 Minuten backen.

Den Kuchen etwas auskühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen.

Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und auf dem noch warmen Kuchen verteilen.

Saftig

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin