Donnerstag, 6. Februar 2014

Risotto mit Maronen und Blauschimmelkäse


Lust auf Risotto? Das hat mich diese Woche gepackt und ich habe bei meinem Lieblingsitaliener ein Risotto mit Taleggio und schwarzem Trüffel gegessen. Seelenfutter! Lecker. Cremig. Würzig. Ach, ich wollte mich darin baden... Aber ich fürchte, das wäre nicht so gut angekommen.

Nicht minder lecker ist das Risotto mit Maronen und Blauschimmelkäse. Das erste Mal habe ich das Risotto bei einer Freundin gegessen. Ich war bei Maronen erst skeptisch, ich kannte sie nur als "Fast-Food" auf Christkindlmärkten. Aber mutig wie ich nun mal bin (*g*), habe ich das Risotto probiert und war hingerissen. Also musste es gleich daheim nachgekocht werden. Zwischenzeitlich gab es das leckere Reisgericht schon einige Male zu Hause und endlich habe ich es auch geschafft, es zu fotografieren.

Meine Freundin verwendete Gorgonzola, ich habe "Walchsee Blue", einen kräftigen Blauschimmelkäse, verwendet. Ich hatte ihn bei der Genussgemeinschaft Städter und Bauern bestellt. Er eignet sich hervorragend für das Risotto und ist nicht ganz so dominant wie Gorgonzola. Zudem hat meine Freundin den Reis mit Prosecco abgelöscht. Ich hatte gerade keine Flasche Prosecco oder Weißwein offen, deshalb habe ich mich nur auf Brühe beschränkt. Fühlt euch aber ermutigt, mit Prosecco oder Weißwein abzulöschen.


 


Zutaten:

1 Zwiebel, geputzt und in feine Würfel geschnitten
1 konfierter Knoblauch
200 g Risottoreis
200 g gegarte Maronen, gehackt
100 g Blauschimmelkäse
750 ml Brühe
20 g Butter
Walnüsse
Olivenöl
ggf. Salz, Pfeffer, Muskat zum Abschmecken

Zubereitung:

Brühe in einem Topf aufwärmen.

Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen, Knoblauch dazu geben und zerdrücken. Zwiebelwürfel mit andünsten. Wenn die Zwiebeln glasig sind, Risottoreis und einen Großteil der Maronen hinzufügen und anschwitzen. So viel Brühe zugießen, bis der Reis bedeckt ist.

 Nun heißt es rühren, bis die Brühe aufgesogen ist. Wieder Brühe zugießen, weiterrühen. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis der Reis angenehm bissfest ist und keine Brühe mehr aufnimmt (ggf. öfter probieren).


Cremiges Risotto mit kräftigem Geschmack

Blauschimmelkäse grob würfeln und in das Risotto einrühren. Schmelzen lassen. Nun den Topf vom Herd ziehen, ca. 20 g Butter einrühren und 2-3 Minuten ziehen lassen.

Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Auf Teller anrichten und mit den restlichen Maronen und ein paar Walnüssen bestreuen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin