Donnerstag, 20. Februar 2014

Ananas-Tarte mit Kardamom

Gute Vorsätze haben es ja in sich. Im Moment des Ausspruchs ist man noch voller Tatendrang, es auch wirklich anzugreifen. Aber schon im nächsten Augenblick kommt das hadern und oft sind Vorsätze schnell wieder vergessen.

So habe ich mir vorgenommen, auch nach dem Basenfasten, weiterhin Obstshakes als Frühstück zu trinken. Tja, der Vorsatz ist an sich super, aber mir fehlt morgens einfach oft die Zeit oder das Obst. So hatte ich letzte Woche zwar eine Ananas gekauft, aber hatte morgens einfach keine Zeit für einen leckeren Shake. So stand die Ananas am Wochenende immer noch in der Küche. Als ich mich dann endlich erbarmte und Rezepte für die Ananas suchte, bin ich über die Ananastarte mit Kardamom nach einem Rezept von "essen & trinken" gestolpert. Und weil sich Ananas mit Kardamom sehr lecker anhört, wurde die Tarte auch gebacken.

Raus kam eine keksige Tarte mit fruchtig, saftiger Füllung! Zusammen mit einer (oder auch einer zweiten) Kugel Vanilleeis schmeckt die Tarte warm oder kalt noch besser.





Zutaten für 1 Tarte mit 20 cm Durchmesser:


125 g Mehl
35 g Puderzucker (alternativ: Traubenzucker)
75 g Butter
35 g Joghurt (1,5% Fett)
1 Prise Salz
350 g Ananas (fertig geputzt gewogen)
5 Kardamom-Kapseln
3 EL Rohrzucker

Zubereitung:

Mehl mit Puderzucker vermengen und den Butter in die Mehl-Puderzucker-Mischung einarbeiten. Anschließend Joghurt dazugeben und alles rasch zu einem glatten Teig kneten. Flach drücken und in Frischhaltefolie gewickelt in den Kühlschrank legen. Den Teig ca. 1 Stunde ruhen lassen.

Ananas schälen und in feine Scheiben hobeln. Wer mag, kann den Strunk rausschneiden. Kardamom-Kapseln aufbrechen und die Samen herauslösen. Im Mörser etwas andrücken. 2 EL Zucker mit 5 EL Wasser und dem Kardamom in einen Topf geben und aufkochen lassen. Herd ausschalten. Ananas in den Topf geben und ca. 2-3 Minuten ziehen lassen.


Ananastarte mit Kardamom
Backofen auf ca. 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und rund ausrollen (ca. 25 cm Durchmesser).

Tarteform einfetten und den Teig hineinlegen. Ananas aus dem Sud nehmen, auf den Teig schichten. Den überlappenden Teig auf die Ananas legen. Mit dem restlichen Zucker bestreuen.

Auf der mittleren Schiene ca. goldgelb backen. Bei mir hat es ca. 40 Minuten gedauert.

Den restlichen Ananassud kann man nun entweder über die heiße Tarte träufeln oder anderweitig verwenden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin