Mittwoch, 22. Januar 2014

Basenfasten Tag 2 - Himbeer-Bananen-Shake und Gemüsesuppe

Unser zweiter Fastentag ist der Sonntag. Der Freund war beim Sport und anschließend sind wir in die Sauna gegangen. Leider wurde ich von Kopfschmerzen geplagt, so dass wir früher als beabsichtigt wieder nach Hause gekommen sind. Aber die Wärme tat sehr gut und ich hatte das Gefühl, dass es mir Energie verschafft.

Zum Frühstück gab es einen leckeren Shake mit Banane und Himbeeren. Dank der Himbeeren aus dem elterlichen Garten, die ich noch eingefroren hatte, wurde der Shake schön rosa.


Zum Mittagessen gab es eine leckere Gemüsesuppe mit viel Petersilie und Kresse.

Das Abendessen bestand aus Bratkartoffeln mit Avocadocreme. Davon habe ich kein Foto, der Hunger war größer ;-)





Zutaten:
1 Banane
1 handvoll gefrorene Himbeeren
2 TL gemahlene Erdmandeln
Wasser

Zubereitung:

Banane, Himbeeren und etwas Wasser in den Mixer geben und pürieren. So viel Wasser zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.




Zutaten:

1 kleiner Brokkoli
1 handvoll Erbsen (tiefgekühlt)
2 Kartoffeln
1 Pastinake
1 Karotte
1 Zwiebel
Olivenöl
(Kräuter-)Salz, Pfeffer
1 EL Gemüsepaste

Gerne noch zusätzlich: Kresse und gehackte Petersilie


Zubereitung:

Einen kleinen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Brokkoli putzen, Röschen vom Strunk trennen, den Stunk halbieren, in feine Scheiben schneiden. Das Wasser im Topf salzen und nun den Brokkoli portionsweise ca. 3 Minuten blanchieren. Anschließend zur Seite stellen.

Das restliche Gemüse ebenfalls putzen und in kleine Würfel schneiden.

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, Kartoffeln, Pastinaken, Karotten, Zwiebel und die Gemüsepaste andünsten. So viel Wasser angießen, dass das Gemüse bedeckt ist.

Wenn das Gemüse bissfest gegart ist, TK-Erbsen und Brokkoli dazu geben. Kurz warm werden lassen, dann wird der Brokkoli nicht grau und die Erbsen nicht mehlig.

Mit viel Petersilie und Kresse servieren.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin