Freitag, 29. November 2013

Kartottensalat Salat mit Couscous und Granatapfel

Freitag, das Wochenende steht in den Startlöchern. Endlich! Auch wenn uns vermutlich grauen Winterwetter erwartet. Da passt der Salat, den es heute hier gibt, perfekt. Er ist so schön farbenfroh, da geht die Sonne auf!


Die Karotten, viel Knoblauch, Couscous und Granatapfelkernen ergänzt sich ganz hervorragend. Die Karotten haben eine schöne Süße und durch den Orangensaft eine fruchtige Note. Die Granatapfelkerne gleichen das perfekt aus. Und der Coucous macht daraus einen vollwertigen Salat, den man auch als Hauptgericht servieren kann.

Noch dazu macht er sich perfekt auf einer Mezze-Tafel.




Zutaten für den Couscous:

300 g Couscous
500 ml Wasser
1 TL Salz

Zutaten für die Karotten:

500 g Karotten
1 Zwiebel, geschält und in feine Würfel geschnitten
3 Knoblauchzehen, geschält und in feine Scheiben geschnitten
1/4 TL Chilipulver
1 Bio-Orange, davon Saft und Schale
1 Bio-Zitrone, davon Saft und Schale
1/2 Bund Petersilie
Granatapfel
Olivenöl
Wasser, ca. 50 ml
Salz, Pfeffer, Reissirup/Rohrzucker, weißer Balsamico/Weißweinessig

Zubereitung:

Wasser für den Couscous in einem Topf zum kochen bringen. Salz und den Couscous zugeben. Vom Herd ziehen und bei geschlossenem Deckel ca. 5 Minuten quellen lassen. Anschließend mit einer Gabel auflockern.

Karotten schälen, ggf. halbieren und schräg in ca. 0,3 cm dicke Scheiben schneiden.

1 Schuss Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch und Karotten dazu geben. Mit etwas Chilipulver bestreuen und alles andünsten. 

Mit Wasser ablöschen. Abdecken und bissfest dünsten. Mit Salz, Pfeffer und ggf. etwas Reissirup/Rohrzucker abschmecken.

Die Schale der Zitrone und der Orange fein abreiben. Saft auspressen. Mit etwas Essig, Öl, Salz und Pfeffer zu einem Dressing rühren. Zu den Möhren geben und etwas ziehen lassen.

Petersilie fein hacken und zu den Karotten geben. Granatapfelkerne auslösen.

Couscous auf einer großen Platte anrichten in die Mitte eine Mulde machen und darin den Karottensalat anrichten. Sofort servieren, damit sich der Couscous nicht vollsaugt.


Quelle: Kitchencowboy

Kommentare:

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin