Freitag, 4. Oktober 2013

Orientalisches Karottenpüree

Orientalisches Essen steht auf meiner "Lieblingsessen-Liste" sehr weit oben. Selber gekocht habe ich es bisher aber sehr wenig. Ich war mir mit den Zutaten und Gewürzen nicht sehr sicher.

In Istanbul haben wir uns so viele Köstlichkeiten gegessen, dass ich nicht länger warten wollte, die leckeren Sachen auch zu Hause zuzubereiten. 

Durch die Ottolenghi-Bücher habe ich die Scheu etwas überwunden und mich einfach ins Abenteuer gestürzt. Und was soll ich sagen? Ich liebe es! Noch ist mein Gewürzregal nicht 100% auf orientalische Küche ausgelegt, aber mit den bisherigen Gewürzen komme ich gut zurecht.

Als wir vor kurzem Freunde zu Essen eingeladen hatten, haben wir uns entschieden, eine Mezze-Tafel vorzubereiten.


 
Ein Bestandteil der Mezze-Tafel war das Orientalische Karottenpüree. Inspiriert hat mich das Rezept von Pinch-of-Spice.



Zutaten:

500 g Karotten, geschält
2 Knoblauchzehen, geschält
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Harissa

2 EL Olivenöl
Salz, Zitronensaft
Etwas zusätzliches Olivenöl zum darüber träufeln


Zubereitung:

Karotten in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden. Mit den Knoblauchzehen in einen Topf geben. Knapp mit Wasser bedecken. Die Karotten ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis sie gar sind.


Das restliche Wasser abgießen, die Karotten pürieren. Kreuzkümmel, Harissa und Olivenöl unterrühren. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Vor dem Servieren noch etwas Olivenöl über das Püree geben.

1 Kommentar:

  1. Super, werde ich gleich nach dem Urlaub ausprobieren, jetzt wo es kalt wird, brauchen wir "wärmende" Gewürze. Unbedingt sollte man einen Mörser haben! Ich liebe Kumin "Kreuzkümmel" über Alles, gibt's auch beim guten Türken. Viel Sapß und guten Appetit und danke an das fleissige Bengelchen! Marlene

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin