Freitag, 28. Juni 2013

Etwas Besonders zur Einweihung: Cremiges Vanilleeis



Die Tage zwischen Bestellung und Lieferung der Eismaschine habe ich damit verbracht, Eisrezepte im Internet zu suchen. Wichtig dabei war mir, Rezepte ohne (rohe) Eier zu finden. Ich weiß nicht, irgendwie widerstrebt es mir, wissentlich rohe Eier zu essen. Zudem bekomme ich nur 1x pro Monat frische Eier, so dass ich da kein Risiko eingehen möchte. Ja, ich weiß, dass ich da komisch bin. Aber na ja. Hat nicht jeder eine Macke? ;-)

Nun ist die Eismaschine am Mittwoch nach einer (meiner Meinung nach) viel zu langen Versandzeit endlich angekommen. Natürlich hatte ich an dem Tag Schule und musste bis kurz vor 22 Uhr warten, bis ich das Schätzchen endlich auspacken und anschauen konnte.  Ich habe mich gleich verliebt. Und gleich ein Rezept raus gesucht, das ich am nächsten Tag zubereiten wollte.

Meine Lieblingseissorten sind – ganz klassisch – Vanille, Erdbeer und Stracciatella. Somit fiel die Entscheidung für das erste Eis in der Maschine auch auf Vanilleeis. Ich liebe den vanilligen, weichen Geschmack, die Cremigkeit. Ein gutes Vanilleeis ist für mich Soul-Food. Damit kann man mir immer eine Freude machen.

Das Rezept für das Vanilleeis habe ich bei Karin von Les TissusColbert entdeckt. Ich habe den Zucker durch Glucosesirup ersetzt, ansonsten alles gleich gemacht. Heraus kam ein sehr leckeres, cremiges, „weiches“ Eis.



Ich habe das Eis nach dem Frier-Vorgang in der Eismaschine in eine Schüssel gefüllt und im Gefrierschrank weitergefroren. Das Eis blieb weich und ist nicht auskristallisiert. Zu dem Eis gab es Krokant sowie marinierte Erdbeeren. Mein Freund hatte keine Worte mehr, er konnte mich nur noch küssen.

Die Rezepte für Glukosesirup, Krokant und die marinierten Erdbeeren findet ihr weiter unten.



Zutaten:

1 EL + 1 TL Speisestärke (Maisstärke)
230 ml Vollmilch
300 ml Sahne
1 Vanilleschote, davon das Mark
50 ml Glukosesirup
40 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)

Zubereitung:

Von der Milch 2 EL abnehmen und mit der Speisestärke vermengen.

Restliche Milch, Sahne, Mark der Vanilleschote und Vanilleschote aufkochen. Ca. 4 Minuten kochen lassen, damit der Wasseranteil der Milch so gut wie möglich verkochen kann. Aufpassen, dass die Milch nicht überkocht.

Glukosesirup einrühren. Vanillemilch vom Herd nehmen, die Milch/Speisestärke-Mischung  einrühren. Unter rühren noch mal aufkochen und so lange kochen, bis die Masse andickt. Vom Herd nehmen, Frischkäse unterrühren. Nun die Eismasse abkühlen lassen. Am besten über Nacht im Kühlschrank runterkühlen. Wer so ungeduldig ist wie ich, kann die Masse auch in eine Plastikschüssel füllen und in eine zweite, größere Schüssel Eiswasser (kaltes Wasser und Eiswürfel) stellen.

Die gekühlte Eismasse in den Gefrierbehälter der Eismaschine füllen und gefrieren lassen (bei mir 30 Minuten).

Das Eis im Gefrierschrank nachfrieren lassen.



Glucosesirup

Zutaten:

400 g Traubenzucker
300 ml Wasser
1 TL Zitronensaft
1 TL Natron

Zubereitung:

Traubenzucker mit Wasser und Zitronensaft ein einem großen Topf aufkochen. Ca. 45 Min. leise köcheln lassen. Am Schluss Natron zufügen (Achtung: schäumt stark). Nochmal aufkochen lassen, in saubere Gläser oder Flaschen füllen.

Haferflocken-Krokant

Zutaten:

75 g Zucker
1 EL (10 g) Butter
70 g Haferflocken

Zubereitung:

Zucker in einer Pfanne schmelzen, Butter zugeben und unterrühren. Nun die Haferflocken in die Pfanne geben, mit dem Karamell verrühren. Vorsicht: Sehr heiß!

Auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech geben und auskühlen lassen.

Krokant in einen Gefrierbeutel oder in ein Geschirrtuch geben, mit der Teigrolle (Auswoigler) drauf hauen, bis das Krokant zerkrümelt.


Marinierte Erdbeeren

Zutaten:

1 Handvoll Erdbeeren
2 TL Traubenzucker
2 EL Obstler

Zubereitung:

Erdbeeren putzen, je nach Größe halbieren oder vierteln. Traubenzucker und Obstler unterheben und ziehen lassen. Wer mag, kann noch Minze oder Basilikum dazugeben.


Kommentare:

  1. Mhmmm, wie lecker hört sich das bitte an! Hätte auch so gerne mal wieder ein Eis, aber fruktosearmes findet sich ja leider nirgends. Liebäugel daher auch schon länger mit einer Eismaschine. Bei den Temperaturen hier in Istanbul würd es sich sogar schon fast lohnen ;)
    Bin gespannt auf das nächste Rezept!
    liebste.

    AntwortenLöschen
  2. Deniz, ich freu mich, von dir zu hören :-) Ich überlege gerade, was das nächste Eis wird :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich fände Erdnuss oder Pistazieneis toll :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin