Dienstag, 11. Juni 2013

Bienenstich-Cupcakes mit Rhabarberpudding

Ich liebe, liebe Bienenstich, habe ihn aber noch nie selber gemacht. Durch die Fructoseintoleranz kann ich Bienenstich leider nur noch sehr selten und wenn, dann auch nur ein kleines Stück essen.

Apropo Essen: Wie esst ihr Bienenstich? Ich finde das nämlich sehr schwierig. Nicht, dass ich  mich dadurch beeindrucken lasse, aber das Essen von Bienenstich endet immer mit Chaos auf dem Teller. Die ungewöhnlichste Methode, die ich bisher gesehen habe, war in Berlin. Die haben mit der Gabel einfach in die Mitte gestochen und dann rundrum abgebissen. Ähm ja.

Mit den kleinen Muffins ist das schon wesentlich einfacher. Immer noch nicht leicht, aber einfacher. Man muss nur sein Kiefer ausrenken, dann kann man den Mund so weit aufmachen, dass man von der Mandelmasse, der Füllung und dem Boden was abkriegt ;-) Na ja, so schlimm ist es dann doch nicht.

Die Zubereitung ist eine etwas aufwendige und klebrige Angelegenheit. Rhabarber putzen, dünsten, Pudding kochen. Mandelmasse zubereiten, Teig zusammenrühren. Aber das Ergebnis entschädigt für alles.



Rhabarber ist für Menschen mit einer Frucotoseintoleranz ein Gemüse, das wenig Fructose enthält. So ist er sehr verträglich. Wenn man dann den Zucker im Rezept durch Traubenzucker oder Reissirup ersetzt gibt es einen leckeren verträglichen Kuchen.



Zutaten:

Teig
120 g Butter, zimmerwarm
150 g Zucker (alternativ Traubenzucker)
2 Eier 240 g Mehl
2 Tl Backpulver
120 ml Milch

Mandeln
30 g Honig
30 g Sahne
70 g Zucker (alternativ Traubenzucker)
100 g Mandelblättchen

Füllung (Rhabarberpudding):
200 g Rhabarber, geputzt und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben geschnitten
80 g Zucker (alternativ Traubenzucker)
100 ml Wasser
200 ml Milch
1 EL Vanillezucker
30 g Maisstärke
1 Vanilleschote, davon das Mark

Zubereitung: 

Rhabarber mit 100 ml Wasser und dem Zucker aufkochen. Gar köcheln lassen. Den Rhabarber herausnehmen und die Flüssigkeit auf ca. 50 ml einkochen lassen. 

Für den Pudding etwas Milch mit Maisstärke und Vanillezucker verrühren. Die restliche Milch aufkochen. Die Milch-Stärkemischung und die Rhabarberflüssigkeit in die kochende Milch einrühren. Aufkochen lassen und vom Herd ziehen. Die Rabarberstücken in den Pudding geben und unterheben. Alles abkühlen lassen.

Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

Die zimmerwarme Butter cremig rühren. Zucker zugeben und weiterrühren. Nach und nach die Eier dazugeben. Mehl mit Backpulver mischen. Mit der Milch in die Buttermischung rühren. Zu einem glatten Teig rühren. In die Muffinförmchen geben und ca. 12 Min. backen.

Honig, Zucker und Sahne aufkochen. Mandelblättchen hineingeben. Die Muffins aus dem Ofen nehmen, etwas platt drücken und die Mandeln darauf verteilen. Weitere 7-8 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen.

Von den Muffins die Köpfchen abschneiden, 1 EL Rhabarberpudding pro Muffin auf die Schnittfläche geben, Köpfchen wieder aufsetzen.

Mindestens 1 Stunde kalt stellen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin