Sonntag, 17. Februar 2013

Lasagne mal anders - mit Chili sin Carne

Beim 1. Forenkochtag des Hüttenhilfe-Forums hat die liebe Moey eine Mexikanische Lasagne beigesteuert. Sie hat die Lasagne mit Hackfleisch gemacht. Nun, das esse ich ja nicht, so dass ich das Rezept etwas abgewandelt habe. Moey, eine sehr gute Idee. Die Lasagne ist schön saftig, würzig, knusprig, toll. Gibt es auf alle Fälle wieder!




Zutaten:

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Dose Kidneybohnen
1 Dose Mais
1 Flasche passierte Tomaten (800 ml)
50 g feine Sojaschnetzel
1 EL Gemüsepaste
Lasagneplatten
200 g Schmand
Feta
Gewürze: gemahlener Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer, geräuchertes Paprikapulver mild, Cayennepfeffer

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch schälen, mit Gemüsepaste in etwas Olivenöl anbraten. Sojaschnetzel dazu geben. Mit passierten Tomaten ablöschen. Mais, Kidneybohnen dazu geben. So lange köcheln lassen, bis die Sojaschnetzel gar sind. Von der Herdplatte ziehen. Mit Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer, geräuchertes Paprikapulver und Cayennepfeffer abschmecken.

1  Schöpflöffel Chili in eine Auflaufform geben. Lasagneplatten darauf verteilen. Mit Chili und Schmand schichten. Mit Schmand abschließen. Darauf den Feta verteilen. Bei ca. 180° ca. 45 Minuten backen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin