Freitag, 12. Oktober 2012

Spitzkohlquiche mit Ziegenfrischkäse und Ziegenfeta

Herbstzeit ist Kohlzeit. Zu einem netten Filmabend bei Freunden habe ich eine Spitzkohl-Quiche mitgebracht. Ich hatte ja so ein bisschen Angst, dass ein Kohlgericht nicht so gut ankommt. Aber diese Befürchtung war umsonst. Die Quiche ist sehr gut angekommen und wir zur Nachahmung empfohlen.

In Ermangelung an Eiern, habe ich ein Rezept für Mürbteig ohne Ei gesucht. Und es ist der beste Mürbteig geworden, den ich je gemacht habe. Ab sofort mein Standart-Teig.



Zutaten:

Mürbteig

250 g Mehl
125 g kalte Butter
2-3 EL Eiswasser

Füllung

1 kg Spitzkohl, geputzt
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
100 g Ziegenfrischkäse (wenn möglich, selbstgemacht)
100 g Frischkäse
200 g Schmand
2 Eier
100 Ziegenfeta
etwas Milch
Salz, Pfeffer, Kümmel (gemahlen)


Zubereitung:

Für den Mürbteig Mehl in eine Schlüssel geben. Butter in Stückchen dazu geben und mir dem Mehl mischen. Dazu zwischen den Händen Mehl mit Butter "wuzeln"/reiben. Wenn sich Butter und Mehl vermischt haben, 3 EL Eiswasser zugeben. Rasch zu einem Teig verarbeiten. Ggf. noch etwas Wasser zugeben.

Platt drücken, in Frischhaltefolie wickeln und mind. 1 Stunde kühl stellen.

Spitzkohl in Streifen schneiden, waschen. Knoblauch schälen, fein würfeln. In einer Pfanne mit etwas Olivenöl andünsten. Einen Teil des Spitzkohl mit andünsten, bis er knapp gar ist. Mit Salz, Pfeffer und gemahlenem Kümmel würzen. Den letzten Teil des Kohls andünsten und würzen.

Frischkäse, Schmand, Eier, Salz, Pfeffer mit etwas Milch glattrühren.

Backofen auf 180° vorheizen.

Mürbteig aus dem Kühlschrank nehmen, aus"woigeln" und in die Backform geben. Mit der Gabel ein paar Mal einstechen. Backpapier auf den Teig legen, Hülsenfrüchte auf das Backpapier geben und so ca. 15 Min. blind backen.

Anschließend den Boden aus dem Ofen nehmen, Spitzkohl auf dem vorgebackenen Teig verteilen, Guss darüber geben. Feta in Stückchen schneiden auf der Quiche verteilen.

Ca. 1 Stunde backen, bis der Guss fest ist und die Quiche goldgelb ist.

Kommentare:

  1. Hallo Karin,
    ich mag ja Ziegenkäse wirklich gerne, aber woher nimmt man bitte Ziegen-FETA?

    Das habe ich noch nie gesehen und auch nie gehört?

    Mit leckerem Gruß,
    Peter

    AntwortenLöschen
  2. Ziegenfeta bekomm ich über Slowfood. ;-) Ich meine aber, dass ich auch schon von großen Herstellern Ziegenfeta gesehen habe.

    AntwortenLöschen
  3. Was lange währt, wird endlich gut bzw. superlecker: Ich habe die Spitzkohl-Quiche nachgebacken und heute gebloggt. Danke für das prima Rezept und insbesondere für Deine detaillierte Anleitung zum Mürbteig ohne Ei, so ist mir der Mürbteig ohne Ei das erste Mal prima gelungen - davor war das immer eine extrem bröselige Angelegenheit bei mir!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch ganz begeistert von dem Mürbteig ohne Ei. Schön, dass die Quiche geschmeckt hat! :-)

      Löschen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin