Sonntag, 30. September 2012

Eiweißverwertung, oder leckere Käsewölkchen

Ein Jahr im neuen Job. Das will mit meinen neuen Kollegen gefeiert werden. Dazu habe ich einen Käsekuchen ohne Boden gemacht. Leider ohne Erdbeeren, die haben ja im Moment keine Saison. Aber ich denke, dass er auch ohne Obst sehr lecker schmeckt.

Aber mal wieder die Fragen aller Fragen: Was macht man mit dem restlichen Eiweiß. In diesem Fall hatte ich 4 Eiklar übrig und habe mich auf die Suche nach einer guten Resteverwertung gemacht. Einfrieren geht zwar auch, aber da wir bald umziehen, soll der Gefrierschrank ja leerer werden, nicht voller ;-)

Bei Chefkoch habe ein Rezept für Käsewölkchen gefunden. Wenige Zutaten und sie sollen lecker sein. Also habe ich es probiert. Ja, sie sind lecker. Zum Auffressen lecker.




Zutaten:

4 Eiweiß
2 EL Mehl
4 EL Haferflocken
100 g Käse (50 g Bergkäse, 50 g Scamorza)
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Den Backofen auf 160° vorheizen.

Käse reiben bzw. in kleine Würfelchen schneiden. Mit Mehl, Haferflocken, Salz und Pfeffer mischen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Die Käsemischung unter das Eiweiß heben. Nocken abstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Ca. 20 Minuten backen, bis die Nocken goldgelb sind und sich vom Backpapier lösen lassen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin