Donnerstag, 13. September 2012

Carpaccio von Roter und Gelber Bete

In meinem Lieblings-Bio-Supermarkt habe ich zum ersten Mal Gelbe Bete gesehen. Da ich ja mittlerweile ein regelrechter "Rahner"-Fan bin, mussten diese natürlich in den Einkaufswagen. Damit sie nicht so alleine sind, folgten den Gelben Bete die alt bekannten Rote Bete. Gemeinsam mit Feta, Kürbiskernen und Basilikum wurden sie zu einem leckeren Carpaccio. Mit diesem Gericht dürfte auch der letzte Rahner-Skeptiker überzeugt werden.

Zugegeben, durch das Backen der Bete im Backofen, dauert die Zubereitung etwas länger. Aber es lohnt sich. Zudem hat man ja freie Zeit, während der Ofen die Rote Bete gart.




Zutaten:

3 Rote Beete
3 Gelbe Beete
1 Päckchen cremiger Feta
Kürbiskerne, Feta, Basilikumblätter
Balsamico, Olivenöl, Salz, Pfeffer


Zubereitung:

Rote und Gelbe Bete in Alufolie packen und je nach Größe ca. 30 - 60 Minuten backen. Wenn man sich unsicher ist, ob sie gar sind, einfach mit einem Messer in die Bete stechen. Lässt sich das Messer leicht einstechen, sind sie fertig.

Nach dem Backen etwas auskühlen lassen.

Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Basilikum in Streifen schneiden.

Nun unbedingt Einweg-Handschuhe anziehen, die Rote Bete färbt sehr stark. Die Bete schälen. Rote und Gelbe Bete in getrennte Teller fein hobeln.

Auf einem Teller abwechselnd rote und gelbe Bete anrichten. Feta zerbröseln, mit Kürbiskerne und Basilikum über die Bete geben.

Aus Balsamico, Olivenöl, Salz und Pfeffer ein Dressing machen. Über das Carpaccio geben. Lauwarm genießen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin