Sonntag, 26. August 2012

Zweierlei Pesto von der Zucchini

Die Zucchini-Schwemme meiner Mama muss bewältigt werden. Bei Andreas von "Einfach Guad" habe ich ein Zucchini-Pesto entdeckt, das ausprobiert wurde. Ich habe das Rezept etwas abgewandelt. Ich habe mich dazu entschieden, den Parmesan nicht gleich unterzumischen, sondern erst beim Servieren unterzurühren. Und ich habe keine Mandeln verwendet.

Zudem habe ich mir überlegt, dass ein Pesto mit angebratenen Zucchini doch auch ganz lecker sein müssten Ist es. So gibt es hier derzeit zweierlei Pesto. Eines mit rohem Zucchini und Kürbiskernen und das Zweite mit gebratenen Zucchini und Walnüssen.

Zucchini mit rohen Zucchini und Kürbiskernen



Gebratene Zucchini mit Walnüssen



Pesto mit rohen Zucchini und Kürbiskernen

Zutaten:

200 g Zucchini (geputzt)
50 g Kürbiskerne
ca. 10 große Basilikum-Blätter
1 Knoblauchzehe
150 ml Olivenöl

Zubereitung:

Zucchini waschen, vierteln, die Kerngehäuse entfernen. In großzügige Stücke schneiden und in ein hohes Gefäß geben. Knoblauchzehe häuten. Dazu geben.

Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Zu den Zucchini geben. Großzügig salzen und pfeffern. Ca. 100 ml Öl dazu gießen. Mit dem Pürierstab zu einer homogenen Masse mixen. Ggf. noch etwas Öl unterrühren.

In saubere Gläser füllen. Ränder säubern, das Glas mit Öl auffüllen und verschließen.


Pesto mit gebratenen Zucchini und Walnüssen

Zutaten:

200 g Zucchini (geputzt)
30 g Walnüsse
ca. 10 große Basilikum-Blätter
1 Knoblauchzehe
150 ml Olivenöl

Zubereitung:

Zucchini waschen, vierteln, die Kerngehäuse entfernen. In Scheiben schneiden. Die Zucchini-Scheiben in etwas Öl in einer Pfanne anbraten. Wenn sie schön goldgelb sind, in ein hohes Gefäß geben. Knoblauchzehe häuten. Dazu geben.


Walnüsse in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Zu den Zucchini geben. Großzügig salzen und pfeffern. Ca. 100 ml Öl dazu gießen. Mit dem Pürierstab zu einer homogenen Masse mixen. Ggf. noch etwas Öl unterrühren.

In saubere Gläser füllen. Ränder säubern, das Glas mit Öl auffüllen und verschließen.


Kommentare:

  1. Hab die Variante mit Walnüssen ausprobiert und es hat super geschmeckt, auch auf getoastetem Bauernbrot :) LG Andrea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin