Montag, 2. Juli 2012

Hier gibt es wieder was zu essen!


Manchmal hat man auf kochen keine Lust. Und auf bloggen auch nicht. Beides soll sich jetzt wieder ändern. Schließlich wollen der Mann und ich nicht abmagern. Nicht, dass das möglich wäre, aber man will es ja auch gar nicht herausfordern. ;-)

Zurzeit sind wir auf der Suche nach leckeren Sommergerichten, die weder zu viel Wärme noch zu viel Arbeit machen. In unserer Mini-Wohnung ist es für ausgiebige Kochaktionen einfach zu warm bzw. es wird durch die Kochaktionen so warm, dass man in der Wohnung nicht mehr vernünftig schlafen kann.

So gab es letzte Woche Polenta-Plätzchen mit einer fruchtigen Paprika-Tomaten-Sauce. Ein sehr leckeres Gericht für laue Sommer-Balkon-Nächte. Zudem habe ich bei der Polenta die leckere Ziegenmilch aus unserem Käse-Paket von der Genussgemeinschaft verarbeitet.

Mit diesem Gericht möchte ich auch dem Event vom Gemüseregal teilnehmen. Ich freue mich schon auf die anderen Einsendungen als Anregung. Da, wie wir ja, wie oben erwähnt, auf der Suche nach tollen Sommergerichten sind.


Zutaten:

Polenta-Plätzchen
600 ml Ziegenmilch (Alternativ 600 ml Wasser oder Brühe)
150 g Instand-Polenta
1 rote Zwiebel
ein Stück Butter
50 g Parmesan
Frische Gewürze nach Belieben (bei uns Thymian und Oregano)
Olivenöl

Paprika-Tomaten-Sauce
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
10 Cocktail-Tomaten
Basilikum
Tomatenmark
Pfeffer


Zubereitung:

Für die Polenta die Zwiebel klein schneiden und mit den Kräutern in etwas Öl andünsten. Ziegenmilch aufgießen. Aufkochen lassen. Vom Herd ziehen. Die Polenta einrühren. Nochmal auf den Herd stellen und aufkochen. Nun die Polenta bei ausgeschaltetem Herd aufquellen lassen.

Ein Backblech mit etwas Wasser einstreichen. Frischhaltefolie drauflegen. Polenta ca. 0,5 cm dick auf das Backblech aufstreichen. Gut auskühlen lassen.

Die Polenta-Platte in Rechtecke, Rauten, Dreiecke oder Kreise schneiden.  In Olivenöl goldgelb braten.


Während die Polenta-Plätzchen vor sich hin braten, Paprika entkernen und in Würfel schneiden. In etwas Öl anbraten. Tomatenmark mitanbraten und mit etwas Wasser oder Brühe ablöschen. Bissfest garen. Tomaten halbieren oder vierteln und zum Paprika-Gemüse geben. Die Tomaten sollen nur warm werden. Mit Basilikum, Rosmarinsalz und Pfeffer abschmecken. Mit den Polenta-Plätzchen anrichten und genießen.





Kommentare:

  1. Sieht sehr lecker aus und so schön knusprig. Tolle Idee!

    AntwortenLöschen
  2. sieht sehr lecker aus ;O=)

    bei dieser Hitze stehe ich lieber im Garten und grille *g*
    könnte man das auch grillen?

    LG
    Alina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin