Donnerstag, 12. April 2012

Zimtschnecken

Seit Wochen und Monaten geistern Zimtschnecken durch diverse Blogs und Foren. Bisher habe ich aber noch nie welche selber gemacht. Warum weiß ich eigentlich auch nicht so richtig. Nun hatte meine Kollegin gestern Zimtschnecken von IKEA mitgebracht. Da ich die leider wg. dem ganzen Zucker eigentlich nicht essen soll, habe ich beschlossen, selber zu backen. Dem Vorhaben kam auch noch zugute, dass die Trockenhefe im Schrank langsam aber sicher verbraucht werden musste. Also habe ich Zimtschnecken gebacken. Das Ergebnis war sehr lecker und heute sind kaum noch welche da ;-)




Zutaten:

Hefeteig:
75 g Butter
250 ml Milch
1,5 Päckchen Trockenhefe
75 g Zucker (oder 110 g Traubenzucker)
1 Prise Salz
420 g Mehl


Füllung:
50 g Butter
100 g Traubenzucker
Zimt
Rosinen

Zubereitung:
Milch erwärmen. Butter dazu geben und schmelzen lassen. Etwas abkühlen lassen.

Mehl in eine Schüssel geben. Salz, (Trauben-)Zucker und Trockenhefe vermengen. Die Milch-Butter-Mischung ins Mehl geben. Mit den Knethaken zu einem glatten Teig kneten. Abgedeckt in einem warmen Raum oder im warmen Backofen ca. 1 Stunde gehen lassen.

Butter schmelzen. (Trauben-)Zucker mit Zimt (nach belieben) vermengen. Teig (am besten in 3 Teige geteilt) dünn ausrollen. Butter auf dem Teigfladen großzügig verteilen. Zucker-Zimt-Mischung ebenfalls auf dem Teig verteilen. Nun zu einer Rolle rollen. Ca. 3 cm breite Röllchen abschneiden und mit der Schnittfläche auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.

Bei 200° im Backofen ca. 10 Minuten goldgelb backen.

Ich habe einen Teil der Zimtschnecken in der Muffinform gebacken. Hat super funktioniert und die Röllchen sind nicht auseinander gefallen.


Kommentare:

  1. Ja, die selbstgebackenen Zimtschnecken waren super lecker!
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin