Montag, 9. April 2012

Ein misslungenes Osterlamm - Machen wir Cake-Pops draus

Am Samstag stehen mein Freund und ich in der Küche und backen ein Osterlamm und einen Osterhasen. Der Teig ist sehr lecker und alles schaut gut aus. Aber wie ist es so oft, man macht einen Kuchen 1x, 2x, 3x, 4x und beim 5. mal geht es schief. So wollten auch unser Osterlamm und der Osterhase nicht so richtig. Die Osterhasenform ging auf und der Teig ergoss sich auf das Backblech. Noch hatte ich die Hoffnung, dass das Osterlamm was wird. Es ging schön auf und sah echt gut aus. Plötzlich kam es wie ein Vulkan aus dem Osterlamm raus. Was war da nur schief gegangen? Ich habe das Lamm dann noch etwas im Ofen gelassen und dann überlegt, was ich denn aus dem verunglückten Kuchen machen könnte. Ich habe etwas im Internet gesucht und bin auf die Idee gekommen, Cake Pops zu machen. Eine sehr gute Idee!


Zutaten für den Schokokuchen:

175 g weiche Butter
220 g Zucker (350 g Traubenzucker)
4 Eier
100ml Sahne
1 EL Vanille-Extrakt
1 Prise Salz
100 g Kakaopulver
250g Mehl
2 TL Natron
Etwas Milch

Frosting:
 
200 g Frischkäse
50 g Butter

200 g Kuvertüre
Kuchendeko
 
Zubereitung:

Ofen auf 180° vorheizen.

Butter und Zucker schaumig rühren. Ein Ei nach dem anderen zufügen und gut verrühren. Kakao-Pulver gesiebt zugeben. Ebenso Salz und den Vanille-Extrakt. Gut verrühren. Mehl mit Natron mischen und gesiebt zu dem Teig geben und unterrühren. Ggf. etwas Milch dazugeben, wenn der Teig zu fest ist. 

In eine Springform oder Kastenform geben und ca. 60 Minuten backen. 

Den abgekühlten Kuchen (ca. 200 g) zerbröseln. Butter schmelzen und zusammen mit dem Frischkäse zu den Kuchenbröseln geben. Gut verrühren, dass es eine homogene Masse wird. Zu kleinen Kugeln formen und für ca. 1 Stunde im Tiefkühlfach durchkühlen lassen. 
 
Schaschlikspieße halbieren und in die Kuchenkügelchen stecken. Kuvertüre schmelzen und die Kügelchen in die Schokolade tauchen. Die Schokolade gut abkopfen und etwas Perlchen oder ähnliches über die Cake-Pops streuen. 

Die Cake-Pops gut trocknen lassen. Das geht am besten in einer Zuckerdose oder in Styropor stecken. 

Die Cake-Pops im Kühlschrank lagern.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin