Dienstag, 27. März 2012

Neue Mittelalter-Gewandungen für den Herrn

Nachdem wir am Holland-Stoffmarkt im letzten Herbst wie die Weltmeister zugeschlagen haben, wurde ein Teil der Stoffe endlich zu Mittelalter-Gewandungen verwandelt. Letztes Wochenende waren wir bei meinen Eltern und meine Mama hat die neuen Gewandungen genäht. Ich habe auch etwas dazugeholfen, aber sie hat den Großteil gemacht. Während meine Mama 2 Tuniken und 2 Hosen genäht und etliche Teile zugeschnitten hat, habe ich gerade mal ein Unterkleid und ein paar Teile eingeendelt. Ich bin im nähen noch so langsam...

Ich bekomme eine dunkelblaue Cotta und eine terracotta-farbene Surcote. Beides aus Leinen. Leider sind meine Kleider noch nicht fertig, da wir erst die Sachen für meinen Freund gemacht haben. Er hat bekommen:

- Blau-goldene Tunika mit Schlitz vorne




- Schwarze Tunika mit zwei Schlitzen an der Seite





- Leinenhosen in beige und dunkelblau


Die dunkelblaue Leinenhose habe ich auch fast ganz genäht. Ich dachte, Hosen nähen ist echt schwer, aber es ging ganz gut.

Jetzt muss ich nur noch vor unserer ersten Veranstaltung Ende April zu meinen Eltern um meine Kleider abzuholen.

Und ich habe noch vor, mir ein Gebende zu nähen. Ob das was wird, weiß ich allerdings noch nicht... ;-) Das erscheint mir nämlich echt schwer. Mal schauen, was das Internet da noch so hergibt.


Ein riesen Dankeschön geht noch von dieser Stelle an meine Mama. Sie hat den Großteil der Arbeit gemacht und auch noch das ganze Chaos gehabt: 

Liebe Mama, vielen Dank! Du bist die Beste!

Jetzt kann die Mittelalter-Saison starten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin