Dienstag, 17. Januar 2012

Wirsing-Quiche


Wirsing ist eines unserer Lieblings-Winter-Gemüse. Allerdings bin ich ehrlichgesagt recht einfallslos, was ich damit machen soll. Meistens gibt es Wirsing-Kartoffel-Curry oder Rahm-Wirsing. Nun hatte ich noch einen halben Wirsing übrig und dachte mir, dass er eigentlich auch ganz gut in Mürbteig verpackt schmecken müsste. Und? Ja, tut er! Und so ist die leckere Wirsing-Quiche auf den Tisch gekommen.



Zutaten:

Teig:
200 g Mehl
100 g kalte Butter
1 Ei
1 Prise Salz

Füllung:
1/2 Wirsingkopf ca. 300 g
1 Zwiebel
Butter

Guss:
300 g (Ziegen-)Frischkäse
1 Ei
etwas Milch
Rosmarin-Zitronen-Salz
Pfeffer
Kümmel

Käse

Zubereitung:

Die Zutaten für den Mürbteig zu einem glatten Teig verkneten und im Kühlschrank ca. 1 Stunde kühlen.

Wirsing in feine Streifen putzen und in feine Streifen schneiden. Gut waschen. Zwiebeln ebenfalls in feine Streifen schneiden. Topf erhitzen, Butter hineingeben. Zwiebeln glasig dünsten. Wirsing dazu geben und weich garen.

Backofen auf ca. 200° vorheizen.

Mürbteig ausrollen und in die Form legen. Teig mit der Gabel einstechen. Mit Backpapier abdecken und getrocknete Hülsenfrüchte darauf verteilen. Ca. 15 Minuten blind backen.

Frischkäse mit Milch und dem Ei glatt rühren.

Wirsing auf dem Teig verteilen, Guss drüber geben. Mit dem Käse bestreuen. Die Quiche ca. 30-45 Minuten backen.

Die Quiche schmeckt warm und kalt sehr lecker.

Kommentare:

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin