Sonntag, 15. Januar 2012

Immer wieder Sonntags...

... fragt man sich, wo ist denn eigentlich das Wochenende hingekommen. Wir werkeln Samstags immer in unserer Wohnung. Wir putzen, räumen auf, kochen, waschen, etc. Dann muss noch eingekauft werden. Das mag ich ja gar nicht. Somit muss immer mein Freund mit, der mich davon abhält, panisch zu werden. Lebensmittel einkaufen und ich passt nicht zusammen.

Was ich gemacht habe, ohne Freund? Ja, nach fast 3 Jahren mit ihm frage ich mich das auch manchmal. Aber die Antwort ist ganz einfach. Mein Kühlschrank war mehr oder weniger leer, nur für die Kaninchen war immer was da. Ich habe Abends eigentlich nie was gegessen oder einfach Nudeln mit irgendeiner Sauce. Gekocht habe ich zwar sehr gerne, was ich dann am Wochenende auch oft gemacht habe, aber nicht so oft wie jetzt.

Dann zog mein Freund bei mir ein und war geschockt über einen sehr leeren Kühlschrank. Nun, seitdem ist der Kühlschrank immer voll und die Auflage ist, dass mein Freund mit zum einkaufen geht.

Was wollte ich jetzt eigentlich schreiben. Hm. Nun ja, die Zeit vergeht wie im Flug. Ich habe gesehen, dass mein letzter Post am Montag war. Oh Schreck. Ich will aber gleich mal aufholen und ein Kuchenrezept posten. Diesen Kuchen gibt es sehr sehr oft bei meiner Mama (sie würde sagen, viel zu oft). Aber mein Papa und mein Bruder lieben diesen Kuchen. Ich mochte ihn auch immer sehr gerne. Seit ich daheim ausgezogen bin, gibt es diesen Kuchen meistens, wenn ich nach Hause fahre. Aber bei mir gibt es ihn eigentlich viel zu selten.

Aber heute gibt es den Kuchen, den meine Mama immer in der Gugelhupf-Form backt, bei mir als Muffins. In Ermangelung einer Gugelhupfform.

So, nachdem jetzt ein Geheimnis um den Kuchen gemacht wurde...

Es gibt Eierlikörkuchen





Zutaten

250 g Butter
180 g Zucker (oder 180 g Traubenzucker und etwas Stevia)
4 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
250 g Mehl
1 Päckchen Backpulver (oder Natron)
1/4 l Eierlikör
100 g Schokostreusel
1 Prise Salz


Zubereitung

Butter schaumig schlagen. Die Eier nach und nach zugeben und gut verrühren. Zucker mit Vanillezucker mischen und unter die Masse rühren. Mehl, Backpulver und Salz vermengen und ebenfalls dazugeben. Damit sich der Teig leichter rühren lässt, den Eierlikör schluckweise einrühren. Am Schluss die Schokostreusel kurz unterrühren.

Gugelhupfform einfetten und mit etwas Semmelbrösel oder Mehl einstäuben. Teig in die Form geben und bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 1 Stunde backen.

Wenn ihr auch Muffins daraus macht, nur ca. 15-20 Minuten backen. Es werden ca. 18 Muffins.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin