Samstag, 10. Dezember 2011

Plätzchen, Plätzchen, Plätzchen Part 1

Am letzten Wochenende haben mein Freund und ich ja Plätzchen gebacken. Dank dem lieben Freund habe ich Teig Nr. 1 nicht aus dem Fenster geworfen und es hat tatsächlich Plätzchen gegeben. Und zwar war unser erster Teig "Honigkuchen-Plätzchen". Die Plätzchen sind sehr lecker und schmecken angenehm nach Honig.

Das Rezept ist aus dem Plätzchen-Newsletter von Essen & Trinken.



Zutaten:

250 g Butter
375 g Mehl
200 g Zucker
100 g flüssiger Honig
Mark einer halben Vanilleschote
2 TL Lebkuchengewürz
1 Prise (Vanille-)Salz
(ggf. 1 Ei)

20 g Walnüsse
30 g brauner Zucker

Zubereitung

Butter langsam schmelzen und abkühlen lassen. Mein Honig ist vom Imker und fest. Deshalb habe ich ihn auch langsam geschmolzen.

Mehl, Zucker, Honig, Vanillemark, Lebkuchengewürz, eine Prise Salz und die Butter in einer Schüssel vermengen und zu einem Teig kneten. Sollte der Teig zu bröslig sein, 1 Ei dazugeben.

Walnüsse grob hacken mit dem braunen Zucker mischen.

Aus dem Teig 4 Rollen mit Durchmesser von ca. 3 cm rollen und in der Walnuss-Zucker-Mischung wenden. Jede Rolle in eine Frischhaltefolie einrollen und für ca. 2 Stunden kalt stellen.

Die Honigkuchenrollen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Wenn noch etwas von der Walnuss-Zucker-Mischung übrig ist auf den Plätzchen verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180° Ober-/Unterhitze auf der 2. Schiene von unten ca. 12-15 Minuten backen.


Die Plätzchen gut auskühlen lassen und in einer Keksdose lagern. Lt. Essen & Trinken halten sie sich ca. 3 Wochen.

Kommentare:

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin