Donnerstag, 27. Oktober 2011

Kürbis-Kartoffel-Flammkuchen

Ich sag's euch. So ein neuer Job ist wirklich anstrengend. Da denkt man, man hat sich langsam in die Themen eingearbeitet, da mach es "busch" und eine unerwartete Aufgabe kommt auf einen zu. Aber dank netter und sehr hilfsbereiter Kollegen ist das alles zu schaffen.

Leider ist kochen im Moment eher hinten angestellt. Also, natürlich gibt es etwas zu essen, aber ich muss zugeben, dass wir in letzter Zeit öfter auswärts essen, als zu Hause.

Vor ein paar Tagen gab es mal wieder etwas mit Kürbis. Flammkuchen mag ich in allen Varianten, warum dann nicht mit Kürbis? Und Kartoffeln? Eine sehr leckere Kombination. Das perfekte Herbstessen.





Zutaten
Teig
300 g Mehl
3 EL Öl
200 ml Wasser
Salz

1 kleine Kartoffel
1 Kürbis

Creme
1 Becher Schmand
etwas Sahne
Salz, Peffer, Muskat, Rosmarin


Zubereitung

Ofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Teig-Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Kartoffel schälen und in feine Scheiben hobeln. Kürbis gut putzen (unter Wasser abbürsten), halbieren, aushöhlen und ebenfalls fein hobeln. 
Schmand, Sahne, Salz, Peffer, Muskat und Rosmarin glatt rühren.

Teig in ca. 6 Stücke teilen, ausrollen und mit Creme, Kartoffeln und Kürbis belegen. 

Im Ofen knusprig backen. So schmeckt der Herbst gleich noch besser.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin