Sonntag, 4. September 2011

Tomartentarte mit Ziegenfrischkäse

Diese Tarte wollte ich schon lagen posten. Sie ist so lecker, aber irgendwie wollten mir einfach keine guten Fotos gelingen. Jedes mal war es zu dunkel, um zu fotografieren. Aber da ich je eh keine tolle Fotografin bin, gibt es das Rezept und komische Fotos jetzt einfach mal.

Die Idee habe ich bei Pi mal Butter gefunden. Der Mürbteig wollte bei mir einfach nicht gelingen. Er wurde bröslig und unausrollbar. Ich habe keine Ahnung, warum. Aber lecker ist der Teig auf alle Fälle, deshalb sollte man es unbedingt mit ihm aufnehmen!







Zutaten

Mürbteig
250g Mehl
125g Butter
30 geriebener Hartkäse, bei mir Parmesan
5 g Salz
1 Ei

Belag

150g Ziegenfrischkäse
200g Crème fraîche
3 EL Olivenöl
schwarzer Pfeffer, Salz
600g Kirschstrauchtomaten


Zubereitung

Mürbteigzutaten schnell zu einem Teig kneten, ausrollen, in eine gefettete Quicheform geben. Ca. 30 Minuten kalt stellen.

Währenddessen die Tomaten putzen und aus Ziegenfrischkäse, Crème Fraîche und Olivenöl eine Creme rühren. Ggf. etwas Sahne oder Milch zufügen, wenn die Masse zu fest ist. Mit Pfeffer und etwas Salz abschmecken.

Quicheform aus dem Kühlschrank nehmen und den Teig mit der Gabel regelmäßig einstechen. Bei 200° die Tarte für ca. 15-20 Minuten blind backen.

Nun die Creme darauf verteilen. Tomaten obenauf legen und weitere 15-20 Minuten backen.

Pi mal Butter lässt den Boden erst auskühlen, bevor sie die Creme darauf verteilt. Ich finde das nicht nötig, kann man aber machen.

Die Tarte schmeckt frisch aus dem Ofen oder auch kalt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin