Sonntag, 17. Juli 2011

Risotto mit Gorgonzola und roten Zwiebeln

Gorgonzola habe ich lange Zeit nicht gemocht. Glücklicherweise ändern sich Geschmäcker oft im Laufe der Zeit und so ist der würzige Käse seit langem nicht mehr aus meiner Küche wegzudenken. Auf Pizza gibt es, meiner Meinung nach, kaum etwas Besseres als Gorgonzola. Von der letzten Pizza-Orgie ist auch Gorgonzola übriggeblieben. Ich habe ihn also zu einem sehr leckeren Risotto verarbeitet. Dazu gab es gedünstete rote Zwiebeln, deren Süße perfekt zum Käse harmonierte.



Zutaten

150 g Risottoreis
200 ml Weißwein
1-1,5 Liter Gemüsebrühe
1 Zwiebel
Knoblauch-Ingwer-Paste
1 rote Zwiebel
ca. 100 g Gorgonzola picante
Butter, Olivenöl, Parmesan


Zubereitung

Gemüsebrühe erwärmen. Zwiebeln in feine Würfel schneiden. Mit der Knoblauch-Ingwer-Paste in einem Topf mit Olivenöl goldgelb braten. Reis dazu geben und auch anbraten. Mit Weißwein ablöschen. Sobald der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat, Brühe zugeben. So weiter verfahren, bis der Reis fast fertig ist. Den Gorgonzola in Würfel schneiden und zu dem Risotto geben. Verlasst euch hier auf euren Geschmack, manche mögen einen kräftigen Gorgonzola-Geschmack (wie ich), mache mögen weniger (wie mein Freund). Das Risotto fertig garen. Nun ein Stück Butter und ggf. noch etwas Parmesan unterheben. Etwas ziehen lassen.

Die rote Zwiebel in feine Ringe hobeln. In Butter glasig dünsten.

Risotto auf Teller geben und die Zwiebelringe darauf anrichten. Schnell genießen.

Kommentare:

  1. Lecker, danke für das Rezept :)

    AntwortenLöschen
  2. Hiiiiiiierher damit! :-)

    Ich liebe Gorgonzola im Besonderen und Blauschimmelkäse im Allgemeinen ebenfalls sehr. Risotto esse ich ebenfalls sehr gern, die Kombination stelle ich mir unheimlich lecker vor. Danke für die Inspiration.

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die lieben Kommentare :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin