Montag, 16. Mai 2011

Milchreis

Jetzt hätte ich am Freitag das Rezept für den leckeren Milchreis gepostet und was ist, der Post ist wohl aufgrund der technischen Störung im Blog-Nirvana verschwunden.

Und das, wo es doch zur Zeit eh so ruhig ist. Also zumindest im Blog. Im "Real-Life" hat mich das Chaosleben voll im Griff. Da war eine Mittelalterveranstaltung (Bilder und Bericht folgt), die entsprechenden Vorbereitungen, Stress im Job, und und und.

Mein super lieber Freund versucht, Ordnung in das Chaos zu bekommen. Seine Freundin (also ich) ist ja zur Zeit laufend unterwegs. Deshalb:

Mein lieber L., du bist super! Ich danke dir, dass du für mich da bist und vor über 2 Jahren in mein Chaosleben gekommen bist.


Als Soulfood brauch ich oft was Süßes. Was ja, wegen der Fructose-Intoleranz oft gar nicht so einfach ist. Milchreis ist da ganz praktisch, weil man ihn mit Traubenzucker oder/und Reissirup süßen kann.

Milchreis gab es bei uns schon immer. Ob gekocht oder gebraten. Den gekochten Milchreis gab es bei meiner Mama mit eingelegten Früchten aus dem Garten. Bei meiner Oma gab es Milchreis gebraten im Holzofen. Mit Rosinen und Äpfel. Beide sind sehr lecker. Da ich aber (noch) keinen Holzofen wie meine Oma habe, und der für gebratenen Milchreis (meiner Meinung nach) zwingend notwendig ist, gibt es bei uns nur gekochten Milchreis.




Zutaten:

100 g Milchreis
500 ml Milch
Traubenzucker nach Geschmack
Vanillezucker nach Geschmack
Salz
1 Vanilleschote

Zubereitung:

Milch mit Traubenzucker, einer Prise Salz und dem Mark einer Vanilleschote aufkochen. Milchreis zufügen. Den Herd ausschalten und den Milchreis gar ziehen lassen. Dabei immer wieder umrühren.

Ggf. nachsüßen. In Schälchen servieren. Für  meinen Freund gab es über den Milchreis noch Vanillezucker, für mich nicht.

Kommentare:

  1. Ach mein liebes Chaos-Bengelchen,
    ICH danke DIR, daß Du mich vor 2 Jahren aufgerissen hast *hihihi* und in MEIN Leben getreten bist.
    Was würde ich nur ohne Dich tun...?

    Und da ich selber auch so ein Chaot bin, ist es nicht verwunderlich, daß unser Leben manchmal so chaotisch verläuft...

    Aber, wir schaffen das schon, wäre ja gelacht... :-)

    Ich liiieeb Dich soooo sehr und freu mich jeden Tag auf Dich, ohne Dich gings einfach nicht mehr!

    Kuss Kuss Kuss

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie süß :D

    Ich trau' mich gar nicht reinplatzen ich muss aber mal kurz. Erstens um zu sagen: ich liebe Milchreis! Und zweitens hab ich hier einen Award für dich: http://sweet-trolley.blogspot.com/2011/05/one-lovely-blog-award-kreativ-blogger.html

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin