Mittwoch, 13. April 2011

Ingwer-Knoblauch-Paste

Von meiner lieben Nachbarin habe ich eine leckere Knoblauch-Ingwer-Paste bekommen. Sie passte perfekt für Gemüsepfannen, in Suppen oder Saucen. Quasi ein Allround-Talent. Die Paste war viel zu schnell aufgebraucht.

Nach leidvollen Wochen ohne die Paste hatte ich jetzt endlich mal Zeit, sie selber zu machen. Sie ist eigentlich sehr schnell und einfach gemacht, nur das Enthäuten der Knoblauchzehen dauert am längsten.



Zutaten:

Knoblauchzehen
Ingwer
Traubenkernöl (wird nicht so schnell ranzig wie andere Öle)

Zubereitung:

Knoblauchzehen und Ingwer schälen. Das Verhältnis sollte 2 Teile Knoblauch, 1 Teil Ingwer sein. Hier könnt ihr aber nach Geschmack variieren.

Die Knoblauchzehen mit dem Inger und Öl pürieren, bis es eine homogene Masse ist.

In ein sauberes Schraubglas füllen. Die Paste hält sich einige Wochen.

1 Kommentar:

  1. Toll! Superpraktisch und überhaupt kann es ohnehin nicht genug Knoblauch geben! :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin