Freitag, 14. Januar 2011

Mangoldtörtchen

Mangold ist eines meiner Lieblingsgemüse, auch wenn ich ihn nicht oft zubereite. Mangold ist ein Gemüse, das ich beim Gemüsehändler oft übersehe, obwohl er eigentlich so hübsch ist und toll schmeckt.

Endlich ist er mal wieder in meinem Einkaufskorb gelandet und ich habe Nudeln mit Mangold Kürbis Sauce und die Mangoldtörtchen zubereitet.

Die Törtchen eigen sich hervorragend als Vorspeise in der Mehrzahl als Hauptgericht.


Mangoldtörtchen


Zutaten:

Mangold
1 Zwiebel
1 Becher Schmand
1 Schuss Sahne
1 Ei

Zubereitung:

Bei den Mangoldblättern den Strunk rausschneiden. Wasser zum kochen bringen und die Mangoldblätter darin ca. 5 Minuten blanchieren. Mit kaltem Wasser abschrecken. Die Blätter in Muffin Formen legen. Zwiebel in feine Würfel schneiden und in etwas Butter anbraten. Strunk der Mangoldblätter in feine Streifen schneiden und mit anbraten.

Um die Mangoldtörtchen besser aus den Formen zu bringen, ggf. mit Backpapier oder Frischhaltefolie auslegen!

Das Ei mit Schmand und einen Schuss Sahne verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Cayennepfeffer abschmecken. Zwiebelmischung zu dem Guss geben. Vorsichtig in die Mangoldblätter füllen.

Im Backofen bei ca. 200° für ca. 30 Minuten garen.

Vorsichtig aus der Form lösen und anrichten.

Da ich noch Guss übrig hatte, habe ich Farfalle in die restlichen Muffin Förmchen gegeben und den Guss darüber gegeben. Schmeckt auch sehr lecker!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin