Donnerstag, 30. Dezember 2010

Aus der Not geboren: Amaretto-Pralinen

Eigentlich sollten diese Amarettopralinen keine Pralinen werden, da die Schokolade eigentlich für "Heiße Schokolade am Stiel" verwendet werden wollte.

Nun ja, ich also die Schokolade im Wasserbad erwärmt und dann einen Schuss Vanillearoma (selbstgemacht mit Vodka und Vanille) und einen Schuss Amaretto dazu gegeben. Bei dem Vanillearoma hat sich die Schokolade auch noch gut verrühren lassen. Beim Amaretto hat sie dann beschlossen, zäh zu werden und sich auch nicht mehr flüssig machen lassen.

Ich war sehr stinkig auf meine Schokolade. Aber ich lasse mich ja nicht von einer doofen Schokolade fertig machen, also habe ich sie ausgetrickst und Sahne dazu gegeben. Das ganze dann glattrühren. Und dann kamen diese leckeren Amarettopralinen raus.

Somit war der Schokolade verziehen und ich gerettet.




Zutaten:

Zartbitter Schokolade
Vanillearoma
Amaretto
Sahne
Kuvertüre
Amarettozucker (siehe Link, z. B. von Südzücker)

Zubereitung

Die Zartbitterschokolade zusammen mit der Sahne, dem Vanillearoma und dem Amaretto schmelzen. Darauf achten, dass eine kompakte Masse entsteht. Über Nacht im Kühlschrank abkühlen lassen.

Die Masse zu kleinen Kugeln formen und in Kuvertüre tauchen. Mit Amarettozucker bestreuen.

Dienstag, 28. Dezember 2010

Weihnachtsgeschenke

Nachdem ich alle Weihnachtsgeschenke verschenkt habe, kann ich auch das Geheimnis um die "Selbstgemachten Geschenke aus der Küche" lüften.



Es gab:
Orangen Gewürzöl
Balsamicosalz
Heiße Schokolade am Stiel

Die Geschenke kamen gut an bei den Beschenkten, was mich sehr gefreut hat.Vor allem finde ich es toll, meine Freundinnen immer wieder zu überraschen. Meine Wohnung und mein Kühlschrank sind nun wieder leer, die meiner Freundinnen dafür voll. Da fällt mir gerade auf, dass ich die Sachen, die ich verschenkt habe, gar nicht für mich gemacht habe... Ähm ja. Ich geh dann wieder in die Küche ;-)

Die Rezepte für den Sirup und die Gemüsebrühe habe ich ja schon gepostet, die Rezepte für das Öl, das Salz und die Heiße Schokolade folgen dann in den nächsten Tagen.

Montag, 27. Dezember 2010

Geschenke fürs Bengelchen

Ich mag Geschenke. Ich schenke selber sehr gerne und bekomme auch gerne Geschenke.

Weihnachten ist da natürlich ideal für mich. Ich habe viel verschenkt, aber auch schöne Dinge bekommen. Verschenkt habe ich Selbstgemachtes aus der Küche, eine Sisha, einen selbstgemachten Kalender, Bücher, und und und.

Bekommen habe ich:

Einen neuen Laptop (Zusammen von meinem Freund, meiner Familie und meinen Freundinnen)
Ein Katzenbuch
Einen Einkaufsgutschein
Eine Kuscheldecke für die "neue" Couch
Geld für meine diversen Wünsche

Fotos folgen noch. Ich hatte noch keine Zeit, sie von der Kamera zu laden.

Ich hoffe, ihr hattet schöne Weihnachten und habt schöne Geschenke bekommen.

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Frohe Weihnachten

Ich wünsche Dir Zeit!


Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.
Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:
Ich wünsche dir Zeit, dich zu freun und zu lachen,
und wenn du sie nützt, kannst du etwas draus machen.

Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,

nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche dir Zeit - nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.

Ich wünsche dir Zeit - nicht nur so zum Vertreiben.

Ich wünsche, sie möge dir übrigbleiben
als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertraun,
anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schaun.

Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,

und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.
Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben,
Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber zu finden,

jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Ich wünsche dir: Zeit zu haben zum Leben!



Mit diesem Gedicht verabschiede ich mich in die Weihnachtsfeiertage! 

Frohe Weihnachten!




P.S: Drückt bitte die Daumen, damit wir gut zu meinen Eltern und wieder heim kommen. Danke :-)

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Mal was anderes: Hunde-Kekse

Beim schlendern durch die Bahnhofsbuchhandlung bin ich über ein Backbuch für Hundekekse gestolpert. Bei meinen Eltern wohnen ja Deila und Camillo und meine lieben Nachbarn haben die süße Rubby. Also habe ich das Buch für 3,99 € mitgenommen.

Das Buch heißt "Sitz! Platz! Plätzchen" von Ingeborg Pils. Die Rezepte sind in "Leckerlis für kleine Lieblinge", "Gesunde Happen", "Herzhafte Knabbereien" "Kauvergnügen für große Freunde" und "Extras für Schleckermäuler" gegliedert.

Manche Rezepte finde ich schwierig zum nachbacken, weil mir die Zutaten in meiner (vegetarischen) Küche fehlen (z. B. Fischöl). Aber hier kann man ja improvisieren.

Zu Weihnachten bekommen unsere Hunde und die Nachbarshündin Rubby die Hackfleischprinten.

Hackfleischprinten mit Sonnenblumenkerne und Sesamkernen



Zutaten:
350 g Rinderhackfleisch
2 Eier
525 g Vollkornmehl
getrocknete Kräuter
1 Schuss Öl
270 ml Wasser
Sonnenblumenkerne und Sesam

Zubereitung:
Den Backofen auf 200° vorheizen.

Alle Zutaten bis auf die Kerne vermengen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Die Kerne darauf verteilen und mit dem Nudelholz fest drücken. Mit dem Teigrädchen oder Messer Vierecke ausschneiden. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Printen darauf legen.

Im Ofen ca. 40 Minuten backen. Über Nacht im Ofen auskühlen lassen. In einer Keksdose aufbewahren.

Hält sich ca. 2 Wochen.

Montag, 20. Dezember 2010

Chocolate Cheesecake Muffins...

...oder einfach:

Richtig leckere schokoladige Muffins!

In meinem Lieblingsforum sind das zur Zeit die "Forumsmuffins".. Und da wir gestern Besuch hatten (meine Freundin war da, die ich seit ca. 23 Jahren kenne), gab es diese Muffins.

Eigentlich wollte ich noch Käsekuchen dazu machen, aber leider bin ich seit Freitag krank und deshalb hat es nur für die Muffins gereicht.

Sie sind sehr schokoladig, aber nicht zu süß. Da Topping aus Frischkäse sorgt zudem für eine gewisse Frische.





Rezept:

Zutaten für die Schokomasse
30 g Butter
2 Eier
200 ml Milch
80 g Zartbitterschokolade
200 g Mehl
100 g Zucker
2 TL Natron
1 Päckchen Vanille-Zucker
4 TL Kakaopulver
1 Handvoll Schokostückchen

Zutaten für die Frischkäse-Masse
200 g Frischkäse
1 Ei
30 g Zucker
1 Prise Salz

Zubereitung:
Die Butter über einem Wasserbad schmelzen. Achtung, sie darf nicht zu heiß werden.  Inzwischen Mehl, Natron, 100 g Zucker, Vanillezucker und Kakao in eine Schüssel geben und vermischen. Die Butter mit Milch und Eiern verrühren und zu den trockenen Zutaten geben. Die Masse kurz verrühren (bis alle Zutaten vermengt sind).

Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und zu dem Teig geben. Die Schokostückchen zugeben. Alles kurz verrühren.

Nun den Teig in die Muffinsförmchen geben. 

Für die Frischkäsecreme, Frischkäse mit dem Ei, Zucker und einer Prise Salz glatt rühren. 1-2 EL der Masse über die Muffins geben.

Im Ofen bei 180° ca. 20-25 Minuten backen. Die Muffins dann in der Form auskühlen lassen.

Sonntag, 19. Dezember 2010

Wo ist nur das blöde Kamera-Kabel???

In unserer kleinen chaotischen Wohnung geht schon mal was unter. Zur Zeit suchen wir das Kamera-Kabel. Kann es sein, dass es einfach weg ist??? Wir hatten heute Besuch, ein Grund, die Wohnung richtig aufzuräumen. Und? Immer noch kein Kamera-Kabel... Ich glaube ja, dass mein Held das Kabel in der Arbeit hat, er sagt, es ist zu Hause... Na ja, mal schauen, wo es auftaucht.

Bis das Kabel wieder auftaucht, müsst ihr leider auf Bilder und Rezepte für:

- Gefüllte Paprika
- Pizzaschnecken und Pizzastrudel
- vegetarisches Chili mit Fladenbot

Damit ich nicht immer auf die Kamera meines lieben Freundes angewiesen bin, habe ich bei einem Angebot von Media Markt zugegriffen. Eigentlich wollte ich Media Markt wg. der blöden Mario Barth Werbung boykottieren. Unkonsequent wie ich bin, habe ich meine Kamera trotzdem da gekauft. Aber wer kann bei einer Canon Power Shot für 59 € schon "nein" sagen?

Und hier ist mein Prachtstück

Bild via Amazon.de


Ich freu mich so über dieses Schnäppchen!

Und jetzt heißt es suchen und hoffe, dass wir das Kabel von der Kamera meines Freundes wieder finden.

Freitag, 17. Dezember 2010

Tomaten Käse Omlette

Wenn es mal wieder schnell gehen soll...

Seit ich beruflich neue Aufgaben übernommen habe, bin ich sehr viel unterwegs. Da kommt es dann schon mal vor, dass die Bahn mir einen Strich durch die Rechnung macht und ich statt um 23 Uhr erst um 2.10 Uhr in München ankomme. Meistens geht aber alles glatt und ich bin so zwischen 20 Uhr und 21 Uhr zu Hause. Wenn es dann noch was zu essen geben soll, muss es schnell gehen. Mein Freund und ich haben dann nicht mehr so viel Lust, noch ewig auf's Essen zu warten.

Eines dieser Schnell-Koch-Gerichte ist Omlette. Eier (vom Bauerhof) habe ich immer daheim. Und dann kommt einfach noch dazu, was man so im Kühlschrank findet.

Dieses mal waren es Cocktailtomaten und Käse. Und so entstand ein Tomaten Käse Omlette.



Zutaten:

4 Eier
1 handvoll Cocktailtomaten
Maasdammer in Scheiben
Salz, Pfeffer, Basilikum

Zubereitung:

Je zwei Eier aufschlafen und mit Salz und Pfeffer verrühren. In eine geölte Pfanne geben und stocken lassen. Wenn die Unterseite des Omlettes fest ist, die Tomaten und den Käse verteilen. Nun die Pfanne in den Ofen stellen. Bei ca. 150° fertig garen. Bei Pfannen mit Plastik-Stiel einfach den Stiel mit Alufolie umwickeln.

Mit Basilikum garnieren und dann schnell essen.

Dienstag, 14. Dezember 2010

Kartoffelpuffer mit Rahm-Wirsing

In der Regel gibt es Kartoffelpuffer bei uns mit Apfelkompott oder Quark. Dieses mal gab es sie mit Rahmwirsing und es war wirklich sehr lecker. Nachdem ich das letzte mal meinen Rahmwirsing total verkocht habe, wurde er dieses mal schön bissfest.

Das Rezept für die Kartoffelpuffer habe ich schon hier gepostet. Das Rezept für den Rahmwirsing:


 


Rezept:

1 kleiner Wirsingkopf
1 Becher Sahne
200 ml Wasser
Knoblauch-Ingwer Paste (vielen Dank an meine liebe Nachbarin)
Gemüsepaste
Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Den Wirsing klein schneiden. Die Knoblauch-Ingwer Paste (wer die nicht hat, einfach Knoblauch klein schneiden und anbraten) und die Gemüsepaste in etwas Öl anbraten. Den Wirsing zugeben und anbraten. Mit Sahne und Wasser ablösen. Den Wirsing bissfest kochen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Ggf. die Sauce mit Speisestärke und Butter binden. 

Schmeckt sehr lecker zu Kartoffeln und Reis. Und, wie getestet, auch zu Kartoffelpuffer. ;-)

Samstag, 11. Dezember 2010

Kartoffelgratin

Soulfood für kalte Tage. Ein Gericht, das es bei uns oft gibt, ist Kartoffelgratin. Die Zubereitung dauert nicht lange, den Großteil der Arbeit erledigt der Backofen. Aber was dabei raus kommt ist einfach lecker. Bei uns gibt es das Gratin alleine, dazu passt aber sicher etwas fleischiges oder fischiges.


Kartoffelgratin
 
 
 


Zutaten:

Kartoffeln
Sahne
Bergkäse
Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Kartoffeln in feine Scheiben hobeln. In eine Auflaufform schichten. Sahne mit Salz, Pfeffer und Muskat mischen und über die Kartoffeln geben. Im Ofen für ca. 45 Minuten backen. Dann den geriebenen Bergkäse drüber geben. 15 Minuten überbacken. Aus dem Ofen nehmen, etwas stehen lassen und dann servieren. Vorsicht, heiß ;-)

Freitag, 10. Dezember 2010

Neue Schuhe

Ich liebe Schuhe und habe auch jede Menge (sagt zumindest mein Freund). Ich bin da eher anderer Meinung. Kann es überhaupt sein, zu viele Schuhe zu haben?

Leider ist München eine teuere Stadt und somit wurde mein Schuhkonsum auch sehr eingeschränkt, als ich hierher zog. Nun war es aber mal wieder an der Zeit, neue Schuhe mussten her. 1. weil der Winter in einer erschreckenden Schnelligkeit kam, 2. weil es so tolle neue Schuhe gab und 3. habe ich sie mir verdient, weil ich zur Zeit sehr viel arbeite.

Die böse Werbung von Zalando hat auf sich aufmerksam gemacht. Eine der wenigen Werbungen, die bei mir funktionieren. ;-) Und, was soll ich sagen. Zalando wird mein neuer bester Freund. *'träum*

Mein lieber Freund hat mir sogar 1 Paar Stiefel geschenkt, also ich mich zwischen zwei entscheiden musste. Hab ich erwähnt, dass ich einen tollen Freund habe?

Und hier sind meine tollen neuen Schuhe

Braune Stiefel mit warmen Futter von Tamaris



Schwarze Schnürrer von Graceland



Hellbeige Winterstiefel mit warmen Plüschfell von Tamaris. So herrlich kuschlig *träum*



Bild über www.zalando.de





Dienstag, 7. Dezember 2010

Ravioli mit Kürbis-Ziegenkäse-Füllung

Da ich keine Nudelmaschine habe, bin ich immer auf Fertig-Teig angewiesen, wenn ich Ravioli machen möchte. Wenn ich mir die Zutatenliste eines Nudelteigs zu ansehe, frage ich mich schon manchmal, warum das alles da drin sein muss. Aber nun gut. Ich wollte unbedingt eine Kürbisfüllung probieren, also habe ich wieder auf den Fertig-Teig zurück gegriffen.

Bei der Füllung wollte ich auf mein Lieblings-Herbst-Gemüse zurückgreifen. Kürbis. Aber Kürbis alleine war mir zu wenig, also gab es noch Ziegenkäse dazu. Ein herrliches Duo. Dazu gab es, da es auch ein Experiment war, zweierlei Saucen: Salbei Butter und Curry Schaum.



Ravioli mit Kürbis-Ziegenkäse-Füllung

Ravioli mit Salbeibutter




Ravioli auf Curryschaum


Zutaten für 3 Portionen:

1 Fertig-Nudelteig
Für die Füllung
ca. 250 g Kürbis
1 Päckchen Ziegenkäse
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Muskat, Pfeffer, Salz, Butter
Für die Saucen:

Salbeibutter:
Butter
Salbeiblätter
Salz

Curryschaum
Gemüsebrühe
Sahne
Currypulver
Salz, Pfeffer, Muskat


Zubereitung:

Füllung:
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in Butter andünsten. Den Kürbis zugeben und weich garen. Möglichst kein Wasser zugeben, da sonst die Füllung zu flüssig wird. Wenn der Kürbis gar ist, das Ganze pürieren und anschließend den Ziegenkäse unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Für die Ravioli habe ich so einen Ravioli-Macher. Damit habe ich den Teig rund ausgestochen. Die Füllung auf einen Hälfte der Teigplatte gegeben und dann zusammengedrückt, dass die Ravioli halbrund wurden. Es geht aber natürlich auch mit einem Ravioli-Brett und ohne diese Hilfsmittel.

Die fertigen Ravioli auf ein Brett oder ein Teller mit Frischhaltefolio legen. Sie dürfen nicht ankleben und müssen mit Frischhaltefolie abgedeckt werden, damit sie nicht austrocknen.

Für die Salbeibutter Butter in einer Pfanne schmelzen und Salbeiblätter zugeben. Die Butter etwas salzen. Darin die Ravioli schwenken und auf einem Teller anrichten. Parmesan dazu. Genießen.

Für den Curryschaum Gemüsebrühe mit Sahne und etwas Wasser erhitzen. Mit Curry, Salz und Muskat abschmecken. Die Ravioli darin ziehen lassen. Dann die Nudeln rausnehmen und die Sahne aufschäumen. Mit den Ravioli anrichten. Diese Sauce war auch sehr lecker, aber mein Favorit ist einfach die Sabeibutter. Da könnt ich mich reinlegen. 



Leider sind die Bilder wg. der für Fotos schlechten Beleuchtung nicht so gut geworden. :-(


Samstag, 4. Dezember 2010

Weißwein Fenchelgemüse mit Orangenfilets

Leider bin ich beruflich wieder so eingespannt, dass ich kaum zum kochen und bloggen komme.

Dieses Gericht ging schnell, schmeckt sehr  lecker und wird es bestimmt öfter geben.

Weißwein-Fenchel-Gemüse mit Orangenfilets




Zutaten:

1 Fenchel
1 Orange
Weißwein
Sahne
Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Fenchel in feine Scheibenn schneiden oder klein schneiden. In Öl anbraten, bis er etwas Farbe nimmt. Mit Weißwein ablöschen. Etwas Sahne dazu geben und den Fenchel garen. Orangen filetieren. Wenn der Fenchel bissfest gegart ist, die Orangenfilet und Orangensaft aus dem Rest der Orange zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Bei uns gab es dazu Reis.