Dienstag, 7. Dezember 2010

Ravioli mit Kürbis-Ziegenkäse-Füllung

Da ich keine Nudelmaschine habe, bin ich immer auf Fertig-Teig angewiesen, wenn ich Ravioli machen möchte. Wenn ich mir die Zutatenliste eines Nudelteigs zu ansehe, frage ich mich schon manchmal, warum das alles da drin sein muss. Aber nun gut. Ich wollte unbedingt eine Kürbisfüllung probieren, also habe ich wieder auf den Fertig-Teig zurück gegriffen.

Bei der Füllung wollte ich auf mein Lieblings-Herbst-Gemüse zurückgreifen. Kürbis. Aber Kürbis alleine war mir zu wenig, also gab es noch Ziegenkäse dazu. Ein herrliches Duo. Dazu gab es, da es auch ein Experiment war, zweierlei Saucen: Salbei Butter und Curry Schaum.



Ravioli mit Kürbis-Ziegenkäse-Füllung

Ravioli mit Salbeibutter




Ravioli auf Curryschaum


Zutaten für 3 Portionen:

1 Fertig-Nudelteig
Für die Füllung
ca. 250 g Kürbis
1 Päckchen Ziegenkäse
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Muskat, Pfeffer, Salz, Butter
Für die Saucen:

Salbeibutter:
Butter
Salbeiblätter
Salz

Curryschaum
Gemüsebrühe
Sahne
Currypulver
Salz, Pfeffer, Muskat


Zubereitung:

Füllung:
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in Butter andünsten. Den Kürbis zugeben und weich garen. Möglichst kein Wasser zugeben, da sonst die Füllung zu flüssig wird. Wenn der Kürbis gar ist, das Ganze pürieren und anschließend den Ziegenkäse unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Für die Ravioli habe ich so einen Ravioli-Macher. Damit habe ich den Teig rund ausgestochen. Die Füllung auf einen Hälfte der Teigplatte gegeben und dann zusammengedrückt, dass die Ravioli halbrund wurden. Es geht aber natürlich auch mit einem Ravioli-Brett und ohne diese Hilfsmittel.

Die fertigen Ravioli auf ein Brett oder ein Teller mit Frischhaltefolio legen. Sie dürfen nicht ankleben und müssen mit Frischhaltefolie abgedeckt werden, damit sie nicht austrocknen.

Für die Salbeibutter Butter in einer Pfanne schmelzen und Salbeiblätter zugeben. Die Butter etwas salzen. Darin die Ravioli schwenken und auf einem Teller anrichten. Parmesan dazu. Genießen.

Für den Curryschaum Gemüsebrühe mit Sahne und etwas Wasser erhitzen. Mit Curry, Salz und Muskat abschmecken. Die Ravioli darin ziehen lassen. Dann die Nudeln rausnehmen und die Sahne aufschäumen. Mit den Ravioli anrichten. Diese Sauce war auch sehr lecker, aber mein Favorit ist einfach die Sabeibutter. Da könnt ich mich reinlegen. 



Leider sind die Bilder wg. der für Fotos schlechten Beleuchtung nicht so gut geworden. :-(


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin