Dienstag, 18. Mai 2010

Essen, nichts als Essen!

Bei einem so langen Wochenende gab es natürlich jede Menge Möglichkeiten, leckeres Essen zu kochen.

So viel war es dann doch nicht, weil wir am Mittwoch auf der Hochzeit eine lieben Freundin waren und am Donnerstag am Mittelaltermarkt.


Nichts desto trotz habe ich fleißig gekocht und das kam dabei raus:


Kartoffelpuffer mit Apfelmus und Kartoffel-Zucchini-Puffer mit Kräuterquark





Die Kartoffel-/Zucchinipuffer habe ich so gemacht (3 normale Portionen, 2 große Protionen):

8 große Kartoffeln
1 Zucchine
2-3 Eier
Kräuter, Salz, Pfeffer
Öl für die Pfanne


Die Kartoffeln reiben (ich habe so sie gestiftelt) und mit Salz würzen. Ca. 30 Minuten ziehen lassen und
dann gut ausdrücken.



Die Zucchini ebenfalls raspeln und ebenfalls salzen. Kurz ziehen lassen und ausdrücken.



Die Eier in die Kartoffeln bzw. Zucchini geben und gut vermengen. Salzen und Pfeffern. Gewürde nach belieben zugeben. 


In einer Pfanne Öl erhitzen und die Kartoffelmasse als kleine "Pflanzerl" rausbacken. Die restliche Kartoffelmasse mit der Zucchinimasse mischen und ebenfalls kleine "Pflanzerl" backen.



Die Kartoffelpuffer habe ich mit Apfelkompott serviert. Dazu Äpfel schälen und entkernen und in kleine Stücke/Scheiben schneiden. In etwas Wasser weich kochen und ggf. zuckern.



Zu den Kartoffel-Zucchini-Puffern gab es einen Kräuterquark. Dazu Quark, Schmand und Kräuter gut verrühren und ggf. salzen und pfeffern.



Dazu gab es gemischen Salat




Da ich noch Bärlauch eingefroren hatte, gab es am Wochenende auch

Bärlauchsuppe




Zutaten
4 mittelgroße Kartoffeln
ca. 1 Liter Wasser
Bärlauch
1 Becher Sahne
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. In dem Wasser (wo sonst ;-)) gar kochen. Anschließend den Bärlauch kleinschneiden und zu den gegarten Kartoffeln geben. Sahne zugeben. Und dann gut mixen. Mit Salz, Pfeffer und ggf. Zitronensaft würden.

Fertig!



Bei dem tollen Gemüsemann gegenüber haben wir schon etwas braune Bananen im Sonderangebot gekauft. Perfekt um mein neues Lieblingsdessert zu machen.



Gebratene Bananen auf Vanilleeis (für 2 Portionen)




Zutaten
4 Bananen
Vanilleeis
Butter
Honig


Zubereitung:
Die Bananen schälen und in Stücke schneiden (nach belieben, ich mag sie am liebsten 2x halbiert). Viel Butter in der Pfanne zerlassen und die Bananen darin anbraten. Honig dazugeben und weiterbraten lassen, bis die Bananen schön gebräut und weich sind. Über Vanilleeis geben. Soooo geil.


Ich möchte mich bei die liebe Freundin von http://heiratnichtausgeschlossen.blogspot.com/


Sie hat mir dieses Rezept verraten und es ist sooooooooooooo lecker! Einen großen Dank an die liebe S.


Und jetzt das letzte Rezept vom Wochenende

Gebratener Reis mit Gemüse



Dieses Rezept habe ich aus dem Vegetarian Basics von GU. Grundsätzlich lecker, aber auch etwas trocken. Das muss ich noch überarbeiten.


Hier das Rezept:


Zutaten
1 Tasse Reis
1 Zucchini
Champions
2 Tomaten
1 Paprika
1 Knoblauchzehe

Zubereitung
Reis in doppelter Menge Wasser kochen. Sobald der Reis fertig ist, abseihen und kalt abschrecken. Den Reis in Öl scharf anbraten. Dann zur Seite stellen.

Das Gemüse (auch nach belieben) in mundgerechte Stücke schneiden. Die Tomaten von den Kernen "befreien". Knoblauch in Öl anbraten, dann Zucchini, Champions und Paprika scharf anbraten, dann die Tomaten zugeben. Kurz schmoren lassen. Den Reis zugeben und würzen.

Dazu gab es den Rest des Kräuterquarks.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin