Dienstag, 27. April 2010

Tierisches

Mir ist aufgefallen, dass ihr ja meine pelzigen Mitbewohner noch gar nicht kennt.


Darf ich vorstellen, Elvis (grau/braun) und Momo (schwarz)






Die Beiden haben einen Außenkäfig, wo sie bei schönem Wetter auch rund um die Uhr sind und einen dreistöckigen Innenkäfig mit ca. 2 m² Gesamtfläche. Wenn wir zu Hause sind, dürfen sie in der ganzen Wohnung rumhüpfen, was sie auch sehr gerne machen. Manchmal brauchen wir echt keinen Fernseher. *g*

Elvis ist der Mutige der Beiden. Er erkundet alles neue und lässt sich auch streicheln und hochnehmen. Momo ist eher schüchtern, lässt sich, wenn sie frei läuft, selten streicheln und schon gar nicht fangen. Sie erkundet neue Sachen sehr vorsichtig und macht sich dabei so herrlich lang. *g*


Ich bin mit Tieren aufgewachsen. Bis ich ca. 3 Jahre war, hatten meine Großeltern auch einen Bauernhof. Ich bin im Kuh- und Kälberstall zu Hause gewesen. Und ich bin mit einem dt. Schäferhund namens Asta aufgewachsen. Wir hatten immer Hunde und, seit ich ca. 7 war, auch Katzen.

Als ich dann nach München gezogen bin, hatte ich plötzlich niemanden mehr. Also habe ich mir nach ca. 1 Jahr die Kaninchen zugelegt. Und es war die Beste Entscheidung meines Lebens.


Meine Eltern haben weiterhin Haustiere.

Hexe und Bandit sind unsere Katzen.

Hexe ist die Mama von Bandit und eine wunderschön getigerte Katze. Sie liebt meine Mama heiß und innig. Und wenn sie nicht von ihr Futter bekommt, wird da erst mal um die Futterschüssel geschnuppert, ob da schon alles ok ist.













Bandit ist schwarz-weiß und mein absoluter Liebling. Es bricht mir jedes mal das Herz, mich von ihm verabschieden zu müssen. Aber ich weiß, dass er es bei meinen Eltern einfach besser hat. Er ist Freigänger und hat um sich ewig weite Flächen, in denen er rumstreunen kann. In München müsste er in einem 1-Zimmer-Appartement leben.










Zur Familie gehören auch Deila-Dackel und Camillo-Hund.

Deila ist eine Langhaar-Dackel-Dame. Wenn man sie nicht kennt, ist sie sehr schüchtern. Sobald sie aber ihr Herz geöffnet hat, ist sie total verschmust.






Camillo ist ein Mischling. Er ist ein so treudoofer Hund, so was habe ich noch nie erlebt. Er ist so neugierig, muss überall mit hin. Während Deila lieber im Wohnzimmer liegt und "Dame des Hauses" ist, folgt er meinem Vater. Wenn mein Papa ins hinterste Loch schlüpft, Camillo ist dabei. *g*




 Wie man sieht, liebe ich Tiere. ;-)


Grüße

Bengelchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über ein paar Worte von euch! So ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich freue mich wirklich!

Viele Grüße

Katrin